Schmidtstedter Knoten dicht: Brückenabriss

Erfurt.  Von Freitagabend bis Montagfrüh erfolgt eine Sperrung

Unser Foto zeigt die Brücke am Schmidtstedter Knoten in einer Aufnahme vom März 2016.

Unser Foto zeigt die Brücke am Schmidtstedter Knoten in einer Aufnahme vom März 2016.

Foto: Susann Fromm

Die alte Geh- und Radwegbrücke am Schmidtstedter Knoten wird am Wochenende abgerissen, um Platz zu schaffen für das neue Promenadendeck. Von Freitag, 18 Uhr, an bis Montagfrüh, 6 Uhr, soll das 1977 errichtete Bauwerk Geschichte sein. Damit verbunden sind größere Verkehrseinschränkungen.

Für den Abriss wird die Stauffenbergallee in beiden Richtungen zwischen Schmidtstedter Knoten Nord und Schmidtstedter Knoten Süd für den Kfz-Verkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt aus Richtung Nord über Trommsdorffstraße, Juri-Gagarin-Ring, Löberstraße, Schillerstraße bzw. in der Gegenrichtung umgekehrt. Auch Fußgänger und Radfahrer müssen Umwege in Kauf nehmen und dafür mehr Zeit einplanen. Bereits jetzt ist die alte Brücke nicht mehr nutzbar. Seit Beginn der Bauarbeiten im Oktober ist zudem die westliche Tunnelröhre der Schmidtstedter Brücke für den Verkehr gesperrt.

Der Abriss der Brücke und der damit verbundene Neubau des Promenadendecks sind notwendig, weil das alte Bauwerk mittlerweile viele bauliche Schäden aufweist. Das Promenadendeck soll im November 2021 fertig sein und fortan das Areal rund um den Hauptbahnhof mit dem neu entstehenden Gewerbe- und Kreativquartier ICE-City Ost verbinden.