Schwarzarbeit im Restaurant: Zoll stellt neun Verstöße in Erfurt fest

Erfurt.  Der Zoll in Erfurt hat bei Kontrollen im Gaststättengewerbe in zwei Asia-Restaurants gleich mehrere Verstöße festgestellt.

Der Zoll in Erfurt hat bei Kontrollen im Gaststättengewerbe gleich mehrere Verstöße festgestellt.

Der Zoll in Erfurt hat bei Kontrollen im Gaststättengewerbe gleich mehrere Verstöße festgestellt.

Foto: Nicolas Armer / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier Restaurant-Angestellte hatten keine Arbeitserlaubnis, teilte das Hauptzollamt Erfurt an diesem Donnerstag mitteilte. In dem Asia-Restaurant wurden zudem fünf weitere Mitarbeiter „schwarz“ beschäftigt.

Laut Zoll hätte der Arbeitgeber sie nicht korrekt mit der Sozialversicherungsnummer angemeldet. Gegen die Arbeitgeber aus beiden Asia-Restaurants wie auch gegen die ausländischen Angestellten wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Zoll hatte am Donnerstag in der vergangenen Woche insgesamt 20 Personen aus dem Gaststättengewerbe kontrolliert. Zu Beginn der Kontrollen hätten drei Personen versucht, die Flucht zu ergreifen. Dies konnte verhindert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.