Selim Aydemir ist neuer Offensivspieler bei Rot-Weiß Erfurt

Erfurt  Der geborene Kieler spielte in seiner Jungend unter anderem bei Holstein Kiel, Werder Bremen und Eintracht Braunschweig. Seine letzte Station verbrachte er in der ersten bosnischen Liga bei NK Celik Zenica, zuvor war er für den türkischen Klub Erzurumspor aktiv.

Selim Aydemir konnte mit seiner Trainingsleistung beim VfR Aalen nicht überzeugen. Foto: Jan-Philipp Strobel Foto: Jan-Philipp Strobel/ dpa

Selim Aydemir konnte mit seiner Trainingsleistung beim VfR Aalen nicht überzeugen. Foto: Jan-Philipp Strobel Foto: Jan-Philipp Strobel/ dpa

Foto: Jan-Philipp Strobel/ dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt bastelt weiter an seinem Kader für die neue Saison. Als elften Zugang präsentierten die Erfurter gestern den Offensivspieler Selim Aydemir.

Der geborene Kieler spielte in seiner Jungend unter anderem bei Holstein Kiel, Werder Bremen und Eintracht Braunschweig. In den vergangenen Jahren spielte der 28-Jährige auch für Vereine wie dem Halleschen FC oder den Chemnitzer FC. Seine letzte Station verbrachte er in der ersten bosnischen Liga bei NK Celik Zenica, zuvor war er für den türkischen Klub Erzurumspor aktiv.

Nun ist er zurück in Deutschland und möchte sich beim RWE präsentieren. Bereits am kommenden Donnerstag könnte er im Freundschaftsspiel gegen den hessischen Regionalliga-Aufsteiger FC Gießen zum Einsatz kommen. Das Testspiel wird um 18 Uhr in Ichtershausen angepfiffen.

Sinisa Veselinovic ergänzt Offensive beim RWE

Mehr News aus vom FC Rot-Weiß Erfurt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren