Starkregen lässt Auto schleudern - Im Unwetter verirrt - Gestohlenes Handy orten

Unwetter sorgt für Verwirrungen (Symbolbild).

Unwetter sorgt für Verwirrungen (Symbolbild).

Foto: Jens Wolf / dpa

Erfurt   Das sind die Polizeimeldungen aus Erfurt und Umland

Das schlechte Wetter blieb gestern in Erfurt nicht folgenlos. Eine 19-Jährige kam am Abend auf der B4 an der Abfahrt Gispersleben wegen des starken Regens mit ihrem Auto ins Schleudern und kollidierte mit einer Leitplanke. Sie wurde leicht verletzt. An ihrem Renault entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

26 Kilometer bei Unwetter umher geirrt

Von dem Gewitter wurde außerdem ein 33-jähriger Tourist in Möbisburg überrascht. Er verlief sich und konnte ohne Handy keine Hilfe rufen. Nachdem er 26 km umher geirrt war, fand er eine Telefonzelle und rief in seiner Not die Polizei. Die Beamten halfen dem Mann und brachten ihn unversehrt zurück in sein Hotel.

Ortungstechnik hilft bei Handysuche

Einem 17-Jährigen wurde am Dienstagabend in Erfurt das Handy gestohlen. Er befand sich in einem Supermarkt in der Innenstadt, als ihm ein Dieb das hochwertige Smartphone aus der Hosentasche stahl. Der Langfinger flüchtete mit einem Auto.

Dank Ortungstechnik konnte der Jugendliche sein Handy lokalisieren. Der Dieb fuhr mit dem Auto nach Arnstadt. Dort wurde der 55-jährige Täter mit dem Handy gestellt. Zur Freude des Jugendlichen erhielt er noch am Abend sein Smartphone zurück.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen