Start nach Maß: Regionalliga-Aufsteiger 1. FFV Erfurt gewinnt nach 0:1 noch 3:1

Die Mission Klassenerhalt hat für die Fußballerinnen des 1. FFV Erfurt siegreich begonnen. Der Aufsteiger gewann sein Auftaktspiel in der Regionalliga Nordost gegen den SV Eintracht Leipzig-Süd mit 3:1. „Spielerisch ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mission Klassenerhalt hat für die Fußballerinnen des 1. FFV Erfurt siegreich begonnen. Der Aufsteiger gewann sein Auftaktspiel in der Regionalliga Nordost gegen den SV Eintracht Leipzig-Süd mit 3:1. „Spielerisch war das schon sehr gut, der Sieg für uns geht in Ordnung“, war FFV-Coach Gino Heinze mit der Leistung seiner Mädels zufrieden.

In einer chancenarmen ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams. Einwechslerin Kimberly Albeño verpasste dann hauchdünn die Führung. Die gelang Leipzig auf der anderen Seite: Bei einem langen Ball waren sich Torhüterin und Abwehr nicht einig, Schupeck war zur Stelle (62.). Zwei Minuten später machte es Albeño besser als kurz zuvor und spitzelte eine Eingabe der agilen Selina Rolle (Foto links) zum Ausgleich in die Maschen. Ein Traumtor von Rolle aus 40 Metern (67.) und Stefanie Nehlerts Schrägschuss (77.) besiegelten den Heimsieg. Heinze blickt voraus: „Drei, vier Teams werden vorneweg marschieren, die anderen Mannschaften kämpfen auf Augenhöhe.“ Fotos: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.