Vermisste 13-Jährige in Erfurt am Hauptbahnhof aufgetaucht

Erfurt  Wohlbehalten fanden Bundespolizisten ein als vermisst gemeldetes Mädchen aus Sachsen. Das Handy der 13-Jährigen war geortet worden.

Eine Streife der Bundespolizei fand die vermisste 13-jährige auf dem Erfurter Hauptbahnhof anhand der guten Personenbeschreibung.

Eine Streife der Bundespolizei fand die vermisste 13-jährige auf dem Erfurter Hauptbahnhof anhand der guten Personenbeschreibung.

Foto: Matthias Balk / dpa

Eine vermisst gemeldete Minderjährige haben Bundespolizisten am Montag wohlbehalten am Erfurter Hauptbahnhof aufgefunden. Die 13-Jährige wurde am Nachmittag von ihrem Vater abgeholt.

Eine Streife erkennt das Mädchen anhand der guten Personenbeschreibung

Die Polizei hatte das Mobiltelefon des Mädchens vorher bereits in der Nähe von Waltershausen und dann in Erfurt geortet. Einer eingesetzten Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof gelang es durch die gute Personenbeschreibung, das Mädchen zu erkennen. Durch ihre eigenen Angaben und ihren mitgeführten Schülerausweis konnte die Identität zweifelsfrei festgestellt werden.
Die Beamten nahmen die 13-Jährige zu deren Schutz mit auf die Dienststelle. Die Polizeiinspektion Chemnitz, die die Vermisstenmeldung herausgegeben hatte, wurde informiert und stellte den telefonischen Kontakt zum Vater her. Dieser holte seine Tochter am Nachmittag bei der Bundespolizei in Erfurt ab. Weshalb das Mädchen alleine unterwegs war, blieb unklar.