Von Kunst im Klo bis zur Wildblumenwiese für die Buga

Erfurt.  Mit 1000 Euro kommen viele Vereine, Kindergärten oder Schulen sehr weit, wenn sie bestimmte Projekte verfolgen. Die Stadtwerke unterstützen sie.

Die Projektpartner der Stadtwerke Erfurt für „21x1000“ kamen zur Präsentation. Sogar junge Forscher und Gebärdendolmetscher waren dabei. Letztere übersetzten für den Gehörlosen-Sport-Club.

Die Projektpartner der Stadtwerke Erfurt für „21x1000“ kamen zur Präsentation. Sogar junge Forscher und Gebärdendolmetscher waren dabei. Letztere übersetzten für den Gehörlosen-Sport-Club.

Foto: Steve Bauerschmidt / SWE

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mehr als 50 Vereine, Kindergärten und Schulen haben sich diesmal für die Projektförderung „21x1000“ der Stadtwerke Erfurt beworben.

Für jeweils einen Bereich können die Erfurter seit einigen Jahren online abstimmen. In diesem Jahr votierten mehr als 2600 Teilnehmer für die Projekte aus dem Bereich Kultur. Im Anschluss wählte eine Jury der Stadtwerke Erfurt aus den Bereichen Bildung, Kultur und Sport 15 weitere Vorhaben sowie ein Buga-Projekt aus. Alle Ideen werden mit jeweils 1000 Euro gefördert. Folgende Projekte werden im Jahr 2020 unterstützt:

Hecken zum Verstecken. Einen Bambuswald plant der CJD-Kindergarten „Die kleinen Europäer“.

Achtsam durch die Umwelt. Die Freunde und Förderer des Katholischen Kindergartens St. Nikolaus planen den Bau eines Spielpodestes aus Holz. Hier sollen die Kinder mit natürlichen Materialien spielen.

Forschung am Rand des Weltalls. Die „Jungen Forscher“ der Jenaplanschule wollen eine Wetterstation für die Schule bauen. Daten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Windgeschwindigkeit und Feinstaubbelastung sollen regelmäßig dokumentiert und ausgewertet werden.

Sportlich durch den Alltag. Bewegungs- und Gesundheitsförderung seiner Schützlinge ist dem Förderverein Glückspilze des gleichnamigen Awo-Kindergartens wichtig. Für den Turnraum sollen eine Sprossenwand und ein Kletternetz angeschafft werden.

Neuer Vorhang fürs Theater. Theater wird in der Kooperativen Gesamtschule „Am Schwemmbach“ gern und viel gespielt. Vorhänge und Lichttechnik sollen erneuert werden.

Cyrano de Bergerac im Lutherpark. Das Ratsgymnasiums plant im August eine Sommerfreizeit mit Unterstützung professioneller Theaterpädagogen, Gebärdencoaches und Musikern im Rahmen eines Theaterlagers im Lutherpark.

Interkulturelles Familienfest. koCOLORes – das Fest für die ganze Familie – ist am 5. September im Brühler Garten angesagt. Der Verein Plattform plant interkulturelle Aktionen rund um Kunst, Kultur und Sport: von Musik bis Theater, Clownerie bis Yoga.

Preview im Kultur-Quartier Schauspielhaus. Eine Woche lang gibt es Kultur pur in und um das alte Erfurter Schauspielhaus. Die Organisatoren planen im Juli erlebnisreiche Tage rund um klassische und experimentelle Musik und bespielen auch Räume, die bisher nicht in der Nutzung sind.

Bohemian Forever im Steigerwaldstadion. Schüler des Königin-Luise-Gymnasiums und des Rabanus-Maurus-Gymnasiums in Mainz zeigen vom 5. bis 7. März „Bohemian Forever“, ein Musical rund um die legendäre Band Queen.

Kunst im Klo. Ganz am Ende der Magdeburger Allee steht eine alte Villa. Ein Geheimtipp für alle, die handgemachte Musik mögen, Improtheater oder Treffen in unkonventioneller Atmosphäre. Der Verein Klanggerüst möchte die sanitären Anlagen erneuern und künstlerisch gestalten.

Steigerwaldchor fegt den Steiger. Mit einem Flashmob möchte der Chor in der Innenstadt auf seinen Frühjahrsputz aufmerksam machen.

25 Jahre Feuerwehr Alach. Im Juni ist ein Festakt geplant. Auch die Jugendfeuerwehr wächst. Für den Nachwuchs soll neue Kleidung angeschafft werden.

Allianz für Gemeinschaftsgärtner. Einen Garten der Verbände für die Buga 2021 in Erfurt plant die Bürgerstiftung. Ziel sind das gemeinschaftliche Gärtnern und das Austauschforum „GartenPartner“.

Reise in die Welt der Fantasie. Ein Zauberwaldcamp für Kinder plant der Verein Lagune in den Sommerferien. Sie sollen ein Theaterstück entwickeln.

Getanzte Inklusion. Zug – zwischen Erfurt und Wien heißt das Inklusionsprojekt des Tanztheaters Erfurt. Gemeinsam mit dem Verein „Ich bin O.K.“ aus Wien.

Sport für Gehörlose. Die Teilnahme an normalen sportlichen Wettkämpfen ist für gehörlose Menschen schwierig. Der Gehörlosen-Sport-Club Erfordia 1916 Erfurt fährt zur Deutschen Gehörlosen-Curling-Meisterschaft in Hamburg sowie zum Gehörlosen-Sportfest in Dresden.

Teamsport in Melchendorf. Jumpers, das Kinder- und Jugendzentrum Erfurt, möchte in Melchendorf Juggers anbieten.

Sommerlager für Volleyball-Nachwuchs. Der Erfurter Volleyball-Club plant ein Sommerlager im Stadtbad Altenfeld. Übernachtet wird im Zelt.

Hilfe für die Akrobaten. Im Albert-Schweitzer-Gymnasium soll die Akrobatik-AG unterstützt werden. Unter anderem werden Dresse für Wettkämpfe benötigt.

Integration durch Schach. „Schach spricht eine Sprache“ ist das Motto des Erfurter Schachklubs. Schachbretter, Spielfiguren und Schachuhren sowie Lehrmaterial sollen angeschafft werden.

Wildblumen für die Buga. Der Kleingartenverein „iga 61“ im Egapark möchte eine Wildblumenwiese anlegen und ein Insektenhotel bauen, als Beitrag für die Bundesgartenschau.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren