Vorbereitungen für Elefantentausch im Thüringer Zoopark

Drei Experten aus Frankreich begutachten die Elefantenkühe Csami und Seronga in Erfurt, die eventuell nach Sigean umziehen.

Tierpfleger Dirk Hebs weist die französische Tierärztin Elodie Trunet in die Eigenheiten der Elefanten des Erfurter Zoos ein. Foto: Marco Schmidt

Tierpfleger Dirk Hebs weist die französische Tierärztin Elodie Trunet in die Eigenheiten der Elefanten des Erfurter Zoos ein. Foto: Marco Schmidt

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erfurt. Drei Elefantenspezialisten aus dem südfranzösischen Safaripark Sigean sind derzeit im Thüringer Zoopark zu Gast. Sie wollen die beiden Elefantenkühe Csami und Seronga kennenlernen, die womöglich nach Sigean umziehen werden. Im Gegenzug kämen die Elefantendamen Akili und Chupa noch im Frühsommer nach Erfurt, um nach Fertigstellung der Elefantenanlage für Nachwuchs zu sorgen. Bis 2014 sollen sie noch einen Elefantenbullen zur Gesellschaft dazu bekommen.

Im südfranzösischen Safaripark lebt zwar ein Elefantenbulle, der ist jedoch der Vater der beiden Damen und kommt für eine Verpaarung nicht in Frage. Zwei Tierpfleger und die Tierärztin Elodie Trunet wollen jetzt die beiden Erfurter Elefanten kennenlernen, und es gibt letzte tierärztliche Untersuchungen.

Wenn alles zur Zufriedenheit der beiden Zoos läuft, könnte noch im April ein Vertrag zwischen den Tierparks in Erfurt und Sigean den Elefantentausch besiegeln, sagte gestern Zooparkdirektor Thomas Kölpin. Da es sich um afrikanische Elefanten handelt, wollen beide Zoos mit der Verpaarung der Tiere auch einen Beitrag zum Artenschutz leisten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren