Zwei Männer stellen sich bei Polizeikontrolle in Erfurt tot

red, dpa
Die zwei Männer stellten sich bei der Kontrolle tot.

Die zwei Männer stellten sich bei der Kontrolle tot.

Foto: Polizei

Erfurt.  Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle haben sich zwei Männer in Erfurt tot gestellt - die Beamten ließen sich von ihnen jedoch nicht zum Narren halten.

Die Polizei wollte Sonntagmorgen im Erfurter Ortsteil Azmannsdorf einen Audi kontrollieren. Doch statt anzuhalten, fuhr das Auto davon.

Wie die Polizei mitteilt, stand das Auto kurz danach von innen verriegelt am Straßenrand. Zu diesem Zeitpunkt lagen zwei Personen bäuchlings im hinteren Bereich und stellten sich tot. Erst nachdem die Polizei mehrmals damit drohte, das Auto gewaltsam zu öffnen, öffneten die Männer das Auto.

Die beiden 42-Jährigen standen unter Drogeneinfluss, einen Führerschein hatte keiner von ihnen. Beide leugneten, den Wagen gefahren zu sein. Sie wurden auf die Wache mitgenommen und erhielten diverse Anzeigen - den Heimweg mussten sie danach zu Fuß antreten.

Außerdem fand die Polizei im Auto einen E-Scooter einer hiesigen Verleihfirma und beschlagnahmte diesen.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.