Friedrichroda. Die Landesgartenschau streben Friedrichroda, Bad Tabarz und Waltershausen erst an, wenn das Eigentum an Schloss Reinhardsbrunn geklärt ist.

Die Bundesgartenschau gibt es im nächsten Jahr in Erfurt und in Leinefelde-Worbis 2024 die nächste Landesgartenschau des Freistaates Thüringen. Doch da es häufig um nachhaltige Projekte geht und angestrebt wird, aus Brachflächen Schönes zu gestalten, ist der Vorlauf lang. Sich für die Thüringer Landesgartenschau 2028 zu bewerben, hatten sich die heilklimatische Kurstadt Friedrichroda, das Kneipp-Heilbad Tabarz und die Stadt Waltershausen vorgenommen. Sogar ein Grundkonzept, protegiert unter anderem von den Liberalen der Region, lag im Friedrichrodaer Stadtrat vor.