Gotha. Architektur-Studenten der Bauhaus-Universität Weimar entwerfen Pavillons und Schaudepots für das Barocke Universum Gotha.

Ein begehbarer Pavillon im großen Parkteich, Rahmen in verschiedenen Funktionen und über die Stadt verteilt, die Menschen ans Perthesforum heranführen, wo ein Schaudepot ebenfalls die Rahmenform aufgreift – diese und noch viele weitere Ideen präsentierten am letzten Oktober-Wochenende und damit auch zur Gothaer Museumsnacht Bachelor- und Master-Studenten der Bauhaus-Universität Weimar aus der Fachrichtung Architektur und Urbanistik im Orangenhaus der Orangerie. Die Aufgabe lautete, zeitgemäße Ausstellungs- und Kommunikationsarchitekturen für den reichen Sammlungsbestand des Barocken Universums in Gotha zu entwerfen.