Gotha. Sundhäuser Mühlenbetreiber sorgt mit Wasserkraft für sauberen Strom und trägt so mit zur Energiewende bei.

Reinhard Kehl aus Gotha erforscht seit Längerem die Geschichte der Mühlen in Gotha. Ein reichhaltiges Betätigungsfeld für den Hobby-Historiker, denn die Stadt verfügte um 1900 noch über neun Wassermühlen. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren es nur noch drei: die Leinamühle an der Reinhardsbrunner Straße, die Bissingsmühle an der Breiten Gasse und die Kesselmühle am Kesselmühlenweg.