Gotha. Spritziges Faschingskonzert mit der Thüringen Philharmonie. Wahlhelfer in Waltershausen gesucht

Klassische Musik muss nicht immer steif und trocken sein, sondern sie ist auch humorvoll und lustig. Wie das funktioniert, zeigt am Donnerstag, 8. Februar, die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach bei ihrem traditionellen Faschingskonzert. Beginn ist um 19.30 Uhr im Gothaer Kulturhaus.

Friederike von Krosigk begeistert mit ihren Konzzert-Kastagnetten das traditionelle Faschingskonzert der Thüringen Philharmonie Gotha-Suhl.
Friederike von Krosigk begeistert mit ihren Konzzert-Kastagnetten das traditionelle Faschingskonzert der Thüringen Philharmonie Gotha-Suhl. © Archiv | Friederike von Krosigk

Beschwingt nimmt das Orchester die Konzertbesucher mit auf eine Tanz-Reise einmal um die Welt. Mit Galopp, Fandango, Menuett, Tango und Mambo wird die Luft im Konzertsaal zum Flirren gebracht. Mit dabei ist die Kastagnetten-Virtuosin Friederike von Krosigk. Neben den Konzert-Kastagnetten erklingt auch ein weiteres ungewöhnliches Instrument, nämlich das Sandpapier aus dem gleichnamigen Ballett von Leroy Anderson.

Am Dirigentenpult steht Russell Harris, der auch durch den Abend führt. Zu hören sind Kompositionen von Julius Fučík, Johann Strauß, Ludwig van Beethoven, Gerónimo Giménez, Nikolai Rimski-Korsakow, Astor Piazzolla, Leroy Anderson, Leonard Bernstein und vielen anderen mehr. Von majestätischen Märschen über einen spritzigen Kastagnetten-Galopp bis hin zu einer verführerischen jamaikanischen Rumba – das Repertoire wird die Zuhörer auf eine Reise durch die musikalische Vielfalt des Karnevals entführen. red

Wahlhelfer in Waltershausen gesucht

Die Stadtverwaltung Waltershausen sucht für die Kommunalwahl am 26. Mai noch Wahlhelfer für die Besetzung der Wahllokale in den Wahlbezirken der Stadt. Gewählt werden Bürgermeister in Waltershausen, Ortsteilbürgermeister Langenhain, Fischbach, Schnepfenthal, Schmerbach, Schwarzhausen, Wahlwinkel und Winterstein, Landrat und Vertreter im Kreistag.

Für ihren Einsatz gewährt die Stadt eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 Euro für die Wahrnehmung des Amtes als Wahlvorsteher und 30 Euro als Mitglied eines örtlichen Wahlvorstandes.

Die Bereitschaftserklärung ist auf der Internetseite der Stadt Waltershausen zu finden. Informationen erteilt aber auch das Wahlbüro unter Tel.: (03622) 630130 oder 630132, E-Mail: hauptamt@stadt-waltershausen.de