Kreis Gotha. In Gräfenhain wurde jetzt ein neuen Rundwanderweg eingeweiht. Waltershausen bietet abendliche Führungen durch die Puppenstadt an. Auf ihr 200-jähriges Bestehen blickt die St. Peter und Pauls-Kirche in Schnepfenthal-Rödichen zurück. Ein Lotterie-Hauptgewinn geht an eine 18-Jährige aus Georgenthal. Burgtonna hat Fernseh-Wochenende und wird vorgestellt.

Rundwanderweg in Gräfenhain eingeweiht

Wanderfreunde und Naturbegeisterte dürfen sich im Ohrdrufer Ortsteil Gräfenhain über einen jetzt frisch eingeweihten neuen Wanderweg freuen. Die sogenannte „Gräfenhainer Runde“ ist ein Rundwanderweg auf einer Strecke von 6,7 Kilometern mit einem Auf- bzw. Abstieg von etwa 200 Höhenmetern. Der Wanderweg bietet dabei eine perfekte Mischung aus sportlicher Aktivität und Naturerlebnis für Besucher aller Altersgruppen und Erfahrungsstufen. Gekennzeichnet ist der Weg mit Wanderschildern, die das Gräfenhainer Wappen auf weißem Grund zeigen.

Neben den „normalen“ Wanderschildern findet man an vielen Schildermasten auch einen QR-Code, der vor allem für Kindern die heimischen Vögel und Wildtiere erklärt, aber auch zentrale Punkte entlang der Strecke aufgreift und sie erläutert. Umgesetzt wurde das Projekt vom Gräfenhainer Wanderwegewart Lutz Frank. red

Abends durch Waltershausen

Unter dem Titel „Auf den Spuren von Waltershausen“ werden ab Mai wieder abendliche Führungen durch die Puppenstadt angeboten. Die erste Stadtführung gibt es am 1. Mai.

Am Stadtpark beginnend führt „Burgvogt“ Mike Raimann seine Gäste durch das 815 Jahre alte Städtchen mit seiner reichen Geschichte. An vielen Stellen sind noch Zeugnisse aus längst vergangenen Jahrhunderten zu sehen – vom Klaustor bis zur Stadtkirche. Gäste der Führung sollten sich überraschen lassen.

Termine für die Stadtführungen sind am: 1. Mai, 5. Juni, 3. Juli, 7. August, 4. September, 2. Oktober, 6. November und 4. Dezember. Die Führungen beginnen jeweils um 18 Uhr am Stadtpark beim Bahnhof. Die Teilnahme kostet fünf Euro. dib

200 Jahre Kirchen-Jubiläum

Die St.-Peter-und-Pauls-Kirche in Schnepfenthal-Rödichen besteht seit 200 Jahren, das soll entsprechend gefeiert werden, teilt Waltershausens Pastorin Anne-Katrin Kummer mit. Aus diesem Anlass findet am Sonntag, 21. April, um 14 Uhr in der Schnepfenthaler Kirche ein Fest-Gottesdienst statt, in dem Regionalbischof Tobias Schüfer die Predigt hält.

Im Anschluss lädt die Kirchgemeinde ein zu Kaffee und Kuchen, bevor um 16.30 Uhr ein Konzert beginnt. Das wird gestaltet von Elke Eichhorn, Christiane Reif, Tom Anschütz und Gustav Heinig. Es erklingen die Orgel und weitere Instrumente. red

Lotterie-Hauptgewinn geht an 18-Jährige aus dem Kreis Gotha

Seit inzwischen 30 Jahren verbindet die Sparkasse in Thüringen mit dem „PS-Los-Sparen“ das „Sparen“ mit der Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen und gleichzeitig anderen Menschen Gutes zu tun. Bei den monatlichen PS-Auslosungen sind Gewinne von 2,50 Euro bis 25.000 Euro möglich. So wie jetzt in Gotha.

In der thüringenweiten Auslosung im März fiel der Hauptgewinn auf eine 18-jährige Mitspielerin aus Georgenthal. „Ich freue mich riesig über diesen Gewinn und konnte mein Glück gar nicht fassen, als ich die Nachricht erhielt“, sagte die strahlende Gewinnerin bei der Übergabe des symbolischen Schecks, die das Geld beim Start ins Berufsleben gut gebrauchen kann.

Die nächste PS-Monatsauslosung findet öffentlich, am 8. Mai, ab 15 Uhr, im Kundencenter der Kreissparkasse Gotha statt. Alle Kunden der Sparkasse sind herzlich dazu eingeladen. Die monatlichen Gewinnzahlen werden vom Weltmeister und Gesamtweltcupsieger im Rennrodeln, Max Langenhan, gezogen, der im Anschluss gern für Autogrammwünsche zur Verfügung steht. Umrahmt wird die Veranstaltung durch Musikschüler der Kreismusikschule Louis Spohr sowie den Devilz Cheerleadern von BiG.

Schon am Vormittag, von 9 bis 12 Uhr, wird es im Kundencenter der Kreissparkasse Gotha außerdem ein Gewinnspiel zum 30-jährigen Jubiläum des PS-Los-Sparens in Thüringen geben. Die Gewinner dieser Aktion werden ebenfalls ab 15 Uhr ermittelt. Ihnen winken attraktive Sachpreise. red

Burgtonna hat Fernseh-Wochenende

Drei Tage lang waren in der 900-Seelen-Gemeinde Burgtonna jetzt zwei Kamerateams des MDR unterwegs. Für die Sendereihe „Unser Dorf hat Wochenende“ haben sie viel Interessantes bildlich festgehalten. Burgtonna liegt im Tal des namensgebenden Bachs Tonna zwischen Gräfentonna im Norden und Ballstädt im Süden im nördlichen Teil des Landkreises Gotha und stellt sich keinesfalls als verschlafenes Dorf dar, wie die Fernsehleute feststellen konnten.

In der halbstündigen Sendung, die am Sonntag, 28. April, ab 9 Uhr, im MDR-Fernsehen ausgestrahlt wird, geht es unter anderem um einen alten Zahn. Von ihm schwärmten frühere Bewohnerinnen und Bewohner und behaupteten, den Nachweis über ein Einhorn entdeckt zu haben und zu besitzen. Was da wirklich von Gotha in eine Vitrine des Dorfmuseums kam, verraten die Autorinnen Jana Herold und Kathrin Welzel in ihrem Film.

Dieser ist bereits ab Samstag, 27. April, 9 Uhr, in der ARD-Mediathek zu sehen. Dann können die Zuschauer auch verfolgen, was sich aktuell in Burgtonna alles tut. Beispielsweise welche Feste und Feierlichkeiten demnächst und im Juni anstehen, wie es im Wald, dem Kindergarten und in der Kirche so zugeht, wenn die Kameras sich allsonntäglich am Morgen die emotionalen und unterhaltenden Momente des Landlebens in Mitteldeutschland in „Unser Dorf hat Wochenende“ einem breiten Publikum vorstellen. uji

Döllstädt putzt sich heraus

Mit dem Frühlingsbeginn putzen sich die Orte im Landkreis Gotha wieder heraus. Auch Döllstädt ruft zum Frühjahrsputz auf. Wie Bürgermeister Torsten Kaufmann (Bürgerinitiative Döllstädt) mitteilte, beginnt der Arbeitseinsatz am Samstag, den 20. April, um 10 Uhr. Als Treffpunkt ist das Gemeindegebiet angegeben. Organisator ist der Kultur- und Heimatverein Döllstädt. Freiwillige Helfer sind eingeladen, „damit unser Dorf wieder schön aussieht“, heißt es in der Ankündigung. red

Online zu Pflegezeit beraten lassen

Der Beratungsdienst Geld und Haushalt unterstützt als Einrichtung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes seit 1958 private Haushalte bei ihrer privaten Finanzplanung. Er fördert damit die Finanzbildung der Bevölkerung. Jetzt bietet er kostenfreie Hilfe und Beratung zu drei Themen als Online-Veranstaltung an.

Der Newsletter für Gotha

Alle wichtigen Informationen aus Gotha, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

In der ersten geht es gemeinsam mit den „Digitalen Engeln“ um das Thema Betreuung im Alter. Rechtsanwältin Barbara Wehrstedt informiert in der Online-Veranstaltung via Zoom zum Thema: Die Pflegezeit finanziell planen. Hier erfahren Teilnehmer, welche Leistungen die gesetzliche Pflegeversicherung im Pflegefall übernimmt und was selbst bezahlt werden muss. Wie beantragt man Pflegeleistungen? Und welche Unterstützung erhalten Pflegende? Am Montag, 22. April zwischen 14.30 und 16 Uhr kann man sich digital unter https://eu02web.zoom-x.de/j/3387023588?omn=67735632927 (Meeting-ID: 338 702 3588) einschalten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Fragen zur Teilnahme an der Online-Veranstaltung mit Zoom hilft das Team des „Digitalen Engel“ gern telefonisch unter: 030-76 7581 530.

Weitere Online-Veranstaltungen finden am Montag, 29. April, zum Thema „Das Wichtigste zu Vollmachten und Verfügungen“ und am Dienstag, 30. April, zum Thema „Erben und vererben“ statt. red

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Gotha