Ballstädt ist eine Hochburg für die Taubenzucht

Ballstädt.  346 Tiere, darunter 170 Tauben, gab es am Wochenende zur Rassegeflügelausstellung in Ballstädt zu sehen.

Rainer Krämer, Enkelin Isabell (10), Vereinsvorsitzende Rita Hampel, Viola Blaß, Diethard Möller und Hubert Both (von links) stellten erfolgreich zur Rassegeflügelausstellung in Ballstädt aus.

Rainer Krämer, Enkelin Isabell (10), Vereinsvorsitzende Rita Hampel, Viola Blaß, Diethard Möller und Hubert Both (von links) stellten erfolgreich zur Rassegeflügelausstellung in Ballstädt aus.

Foto: Matthias Wenzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 1952 gegründete Geflügelzuchtverein Ballstädt hat zwar nur noch 15 Mitglieder, davon drei Jugendliche, er gehört jedoch zu den Aktiven im Landkreis Gotha. Alle zwei Jahre organisiert er eine eigene Rassegeflügelausstellung im Januar, so auch am vergangenen Wochenende.

Die Vereinsvorsitzende Rita Hampel geht mit gutem Beispiel voran, denn sie züchtet selbst Enten, Groß- und Zwerghühner sowie Tauben. Ballstädt sei schon früher eine Hochburg für die Taubenzucht gewesen, betont der Ausstellungsleiter Hubert Both.

Das spiegelte sich natürlich auch in der diesjährigen Ausstellung wider, denn unter den 346 Tieren befanden sich 170 Tauben. Ansonsten waren im Kulturhaus von Ballstädt 70 Groß- und 100 Zwerghühner sowie sechsmal Wassergeflügel zu bewundern. Diese wurden von insgesamt 37 Ausstellern, darunter zwölf aus Ballstädt, präsentiert. Unterstützung kam von Zuchtfreunden aus Döllstädt, Goldbach, Gräfen- und Burgtonna, Hochheim, Molschleben und Warza.

Verein in Bufleben hat sich aufgelöst

Früher habe es noch Gemeinschaftsschauen, unter anderem mit Bufleben, gegeben. Der Bufleber Verein habe sich jedoch inzwischen aufgelöst, weiß der Ausstellungsleiter Hubert Both zu berichten.

Zuchtfreunde aus Ballstädt würden auch auf Landesschauen und anderen regionalen Groß- und Sonderschauen erfolgreich ausstellen. Hubert Both ist selbst seit dem Jahr 2000 überregional aktiv. Die Erfolge können sich sehen lassen, denn im vergangenen Jahr sei er nach eigener Aussage in Leipzig mit seinen Tauben bereits zum 26. Mal zum Deutschen Meister gekürt worden.

Auch mit dem Ergebnis der Lokalschau konnte er sich mehr als zufrieden zeigen, denn die Preisrichter vergaben 14 Mal das höchste Prädikat „Vorzüglich“ für zehn Tauben, ein Großhuhn und zwei Zwerghühner. Zwölf Tauben und acht Hühner wurden immerhin mit einem „Hervorragend“ bewertet.

Damit hat der Geflügelzuchtverein Ballstädt gute Voraussetzungen, um auch in zwei Jahren zum dann 70. Vereinsgründungsjubiläum eine tolle Rassegeflügelausstellung im Kulturhaus zu gestalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.