Bunte Osterkörbchen für kranke Kinder im Gothaer Krankenhaus

Mit bunten Osterkörbchen überraschten Mitglieder der Kulturgesellschaft Sundhausen die Kinder, die an den Osterfeiertagen auf der Station der Kinderklinik im Helios Klinikum Gotha verbringen mussten. Greta freute sich sehr, als ihr Oberärztin Julia Irmer das Osterkörbchen überreichte.

Mit bunten Osterkörbchen überraschten Mitglieder der Kulturgesellschaft Sundhausen die Kinder, die an den Osterfeiertagen auf der Station der Kinderklinik im Helios Klinikum Gotha verbringen mussten. Greta freute sich sehr, als ihr Oberärztin Julia Irmer das Osterkörbchen überreichte.

Foto: Sandra Oehmer / Helios Klinikum Gotha

Die Kulturgesellschaft Sundhausen überraschte Kinder auf der Kinderstation des Helios Klinikums Gotha mit bunten Osterkörbchen.

Gotha Bunte Osterkörbchen zauberten an den Osterfeiertagen ein Lächeln auf die Gesichter der kleinen Patienten in der Kinderklinik des Gothaer Helios Klinikums. So wie Greta, die hier von Oberärztin Julia Irmer mit einem Osterkörbchen überrascht wurde, freuten sich auch die anderen Kinder auf der Station der Kinder- und Jugendmedizin über das österliche Geschenk. Mitglieder der Kulturgesellschaft Sundhausen hatten die Osteraktion gestartet, um den Kindern eine Freude zu bereiten.

Die Vereinsmitglieder mit ihrem Vorsitzenden Maximilian Fliedner hatten insgesamt 120 Körbchen, die der Kindergarten gebastelt hatte, mit Süßigkeiten und selbst bemalten Eiern bestückt. Nicht nur die kleinen Patienten im Krankenhaus wurden vom Sundhäuser Verein mit den Osterkörbchen bedacht, sondern auch 108 Kinder im Gothaer Ortsteil. Dabei standen in diesem Jahr die Vereinsmitglieder vor einer besonderen Herausforderung. Corona bedingt durften nur maximal zwei Vereinsmitglieder unter Einhaltung der Hygienebestimmungen die Körbchen verteilen.