Friedrichroda: Corona bremst Vereine aus

Friedrichroda.  Das beliebte Fest „Kürbisse glühen", Adventsmärkte und Büttenabende fallen in diesem Jahr coronabedingt in Friedrichroda und den Ortsteilen aus.

Das Fest „Kürbisse glühen“ der Bergteufel in Friedrichrodas Innenstadt (Archiv-Foto).

Das Fest „Kürbisse glühen“ der Bergteufel in Friedrichrodas Innenstadt (Archiv-Foto).

Foto: Peter Riecke

Viele Vereine im Landkreis Gotha mussten in diesem Jahr durch die anhaltende Corona-Pandemie bei ihren traditionsreichen Festen umdisponieren. Das ist bei den Faschingsvereinen in Friedrichroda und Finsterbergen nicht anders. Für beide ist die bevorstehende Saison beendet.

Büttenabende wurden bereits abgesagt. Lediglich die Finsterberger Narren hoffen, dass sie ihren geplanten Rathaussturm am 14. November angesichts der steigenden Fallzahlen doch noch durchführen können.

Definitiv abgesagt wurde auch der Adventsmarkt des Vereins Wir-stadt in Friedrichroda und die beliebte Weihnachtsfeier der Senioren im Berghotel, wie Bürgermeister Thomas Klöppel (parteilos) bestätigte. „Wir planen derzeit unser Veranstaltungsprogramm für 2021 ganz normal weiter", so der Rathauschef.

Ebenfalls wegen der Corona-Pandemie verschoben werden muss das beliebte Fest „Kürbisse glühen“ der Thüringer Bergteufel, das am 24. Oktober in der Friedrichrodaer Innenstadt hätte stattfinden sollen. Wie Monika Siede, die geschäftsführende Beamtin der Stadt Friedrichroda bestätigte, will die Stadtverwaltung vorerst an der Veranstaltung „Fest zwischen den Jahren“ festhalten.