Friedrichroda: Gedenktafel erinnert an Schubert-Deister

In der Hauptstraße 13 in Friedrichroda erinnert nun eine Gedenktafel anlässlich des 100. Geburtstages an den Maler Werner Schubert-Deister, worüber sich seine Ehefrau Christa Deister und die Söhne David (links) und Jonas freuen.

In der Hauptstraße 13 in Friedrichroda erinnert nun eine Gedenktafel anlässlich des 100. Geburtstages an den Maler Werner Schubert-Deister, worüber sich seine Ehefrau Christa Deister und die Söhne David (links) und Jonas freuen.

Foto: Conny Möller

Friedrichroda.  Anlässlich des 100. Geburtstages des Malers Werner Schubert-Deister wurde in Friedrichroda eine Gedenktafel vor seiner Wirkungsstätte enthüllt.

Aus Anlass des 100. Geburtstages des Malers Werner Schubert-Deister wurde im Beisein seiner Ehefrau Christa Deister und den Söhnen David (links) und Jonas in der Friedrichrodaer Hauptstraße 13 eine Gedenktafel enthüllt. In dem Haus hatte Schubert-Deister sein Atelier. Das Haus galt als Epizentrum des kreativen Schaffens, geistigen Austauschs mit Gleichgesinnten, Wissenschaftlern und Theologen, sagt Bürgermeister Thomas Klöppel (parteilos). Am Mittwochabend trafen deshalb Weggefährten und Freunde zusammen, um des Malers zu gedenken. Im Heimatmuseum werden in einer Ausstellung bis 31. Oktober Werke des Künstlers gezeigt.