Goldene Ehrennadel für Juncker

Gotha  Gothaer Ortsgruppe des Sozialverbandes VdK feiert Sommerfest mit Verbandsmitgliedern aus Coburg

Kuchen und später Leckereien vom Grill bot der Gothaer Ortsverband des VdK seinen Gästen an, beim unterhaltsamen Sommerfest.

Kuchen und später Leckereien vom Grill bot der Gothaer Ortsverband des VdK seinen Gästen an, beim unterhaltsamen Sommerfest.

Foto: Klaus-Dieter Simmen

Seit Jahresbeginn führt David Wolf den Gothaer Ortsverband des VdK. Erstmals oblag es ihm, das traditionelle Sommerfest für seine Mitglieder auszurichten. Seit Mitte März, sagte Wolf, habe er das Fest vorbereitet. Da konnte nun wirklich nichts mehr schief gehen, als sich die Gäste Freitagnachmittag im Gemeinschaftshaus in der Goldbacher Siedlung trafen.

Mit rund 550 Mitgliedern ist der Ortsverein einer der stärksten im Sozialverband VdK Hessen-Thüringen. Denn neben Gotha gehören auch die Orte Boilstädt, Uelleben, Sundhausen, Siebleben sowie die Verwaltungsgemeinschaften Mittleres Nessetal, Nesseaue und Fahner Höhe zum Verein.

Traditionell sind zum Sommerfest auch Gäste geladen, die nicht nur gerne kommen, sondern auch – wie im Falle von Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch (SPD) – einen Scheck dabei haben. Mit 500 Euro unterstützt Gothas Stadtoberhaupt die Arbeit des Sozialverbandes in der Region. SPD-Landtagsabgeordneter Matthias Hey ist Ehrenmitglied des Vereins und folgte deshalb der Einladung gern. „Wenn der Wolf ruft, muss der Hey kommen“, sagte er launig und überreichte ebenfalls einen Scheck über 500 Euro.

„Der Sozialverband VdK ist mit mehr als 1,8 Millionen Mitgliedern der größte Sozialverband in Deutschland. In Hessen-Thüringen, unserem Dachverband, ist ebenfalls ein neuer Rekord erreicht: 265.736 Mitglieder“, verkündete David Wolf. Der VdK vertrete die Interessen von Menschen mit Behinderungen, chronisch Kranken, Senioren, Hinterbliebenen, Patienten, Sozialversicherten, Sozialhilfeempfängern, Arbeitslosen, sowie von Kriegs-, Wehr- und Zivildienstopfern gegenüber der Politik und den Sozialgerichten. Ob Gesundheits-, Renten- oder Pflegereform, Behinderten- oder Arbeitsmarktpolitik – der Sozialverband VdK bringe seine Erfahrungen in die Gremien der Bundes- und Landesparlamente ein, damit sozial Schwache zu ihrem Recht kommen, umreißt David Wolf die Aufgaben des Verbandes

In Gotha wurde eine Vortragsreihe initiiert, die bei den Mitgliedern gut ankommt. Wobei die Vorträge nicht immer im Saal zu hören sind. So besuchten die Frauen und Männer das Helios-Klinikum, besichtigten die Brauerei in Gotha und planen, in diesem Jahr noch einen Stadtrundgang mit Matthias Wenzel zu unternehmen.

Beim Sommerfest am Freitag feierten die Gothaer nicht allein, sie hatten sich Freunde aus Coburg eingeladen. Seit Jahren schon verbindet beide Vereine eine enge Freundschaft. Initiiert hatte diese einst der heutige Ehrenvorsitzende Klaus-Dieter Juncker, der dafür vom Bayrischen VdK am Freitag die Goldene Ehrennadel überreicht bekam. Am Nikolaustag wollen sich die Mitglieder erneut treffen. Dann wird zum Jahresabschluss Bilanz gezogen und zur Weihnachtsfeier geladen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.