Gotha: Aufforderung zu zeitweiligem Autoverzicht

Gotha.  Die Kreisstadt unterstützt das Autofasten. Der Gewinner im Wettbewerb bekommt einen Geschenkkorb.

Auch die Thüringer Wald- und Straßenbahn, hier in Waltershausen unterwegs, unterstützt die Aktion „Autofasten Thüringen“.

Auch die Thüringer Wald- und Straßenbahn, hier in Waltershausen unterwegs, unterstützt die Aktion „Autofasten Thüringen“.

Foto: Peter Riecke / Archiv-Foto

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu überdenken, ob die eigene Mobilität immer nur an das Auto gebunden sein muss, dass ist das Anliegen des Autofastens, zu dem der Verein Bus & Bahn Thüringen und die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland aufrufen. Verzichtet werden soll während der Fastenzeit vom 26. Februar bis 9. April.

Bei dem Wettbewerb sollen die Teilnehmer nachweisen, wie viele Kilometer am Tag ohne Auto zurückgelegt wurden (Arbeitsweg, Einkaufen, Freizeitaktivitäten und so weiter). Dem Gewinner wird ein Geschenkkorb überreicht, den die Lokale Agenda 21/Agenda 2030 der Fair Trade-Stadt Gotha zur Verfügung stellt, teilt Falko Lehmeier, der Koordinator kommunale Entwicklungspolitik der Kampagne „Fairtrade-Stadt Gotha“ mit.

Als Nachweis tragen sich Teilnehmer in den Mitmachkalender auf der Internetseite www.autofasten-thueringen.de ein und schicken ihn an die Mail-Adresse lehmeier.
agenda2030@gotha.de. Alternativ kann der Kalender ausgedruckt und ausgefüllt an die Stadtverwaltung geschickt werden (Stadtplanungsamt Lokale Agenda, Ekhofplatz 24, 99867 Gotha).

Am Wettbewerb teilnehmen kann, wer einen gültigen Führerschein besitzt, Arbeitsort in Gotha hat oder in Gotha wohnt. Außerdem nehmen die Thüringer Wald- und Straßenbahn und alle Unternehmen im Verkehrsverbund Mittelthüringen an der Aktion teil. Es gibt Monatsabos mit stark vergünstigten Konditionen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.