Gotha beteiligt sich am Musikjahr für Ludwig van Beethoven

Gotha.  Bisher sind schon 100 Veranstaltungen geplant. Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach betrachtet den großen Komponisten auch mit Humor.

Auch das Ekhof-Theater auf Schloss Friedenstein wird im Musikjahr 2020 im Rahmen des Ekhof-Festivals Schauplatz für Konzerte sein.

Auch das Ekhof-Theater auf Schloss Friedenstein wird im Musikjahr 2020 im Rahmen des Ekhof-Festivals Schauplatz für Konzerte sein.

Foto: Sebastian Kahnert / dpa

Das nächste Jahr widmet die Deutsche Zentrale für Tourismus dem 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Unter dem Motto „Musikland Thüringen“ hat sich der Freistaat dieser nationalen Initiative angeschlossen, und Gotha wird sich ebenfalls mit dem großen Komponisten beschäftigen. „Und damit fangen wir sogar dieses Jahr schon an“, sagt Knut Kreuch (SPD), der Gothaer Oberbürgermeister. Denn bereits am 28. Dezember führt die Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach die IX. Sinfonie von Beethoven auf. 2020 wird „Die Neunte“ den Reigen am 29. Dezember beenden.

Insgesamt sind im Gothaer Musikjahr an die 100 Veranstaltungen geplant – „dabei steht das Gesamtprogramm noch nicht mal fest, weil sich weitere Ensemble wie der Handglockenchor und das Fanfaren- und Showorchester beteiligen wollen“, so Kreuch. Die Musik sei ein dankbares Thema, findet auch Christoph Gösel, Geschäftsführer der Kultourstadt GmbH, „denn Musik nimmt in Gotha einen großen Raum ein“. Er erinnert an die Tage der deutschen Chor- und Orchestermusik im Frühjahr 2019 und blickt auf 2021 voraus, wenn Gotha gemeinsam mit Ohrdruf das Bachfest der Neuen Bachgesellschaft ausrichten wird.

2020 aber geht es erst einmal um Ludwig van Beethoven. Bestandteil des Programms wird zum Beispiel die Konzertreihe Serenade im Versicherungsmuseum sein. Auch das Schlosshof-Open Air auf dem Friedenstein wird eingebettet. „Am 26. Juni erklingen zum vierten Mal die Sounds of Hollywood in Kooperation mit der Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach, und am 27. Juni ist der MDR-Musiksommer bei uns zu Gast und spielt Beethoven“, kündigt Gösel an.

Das Jubiläum des 250. Geburtstages Ludwig van Beethovens wird insbesondere im Programm der Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach gewürdigt. In einem Beethoven-Marathon werden sieben Veranstaltungen im Jahresverlauf angeboten, die Jugend- und Familienkonzerte, eine Stummfilmvertonung der Biografie „Beethoven“ aus dem Jahr 1927 (wir berichteten) oder das Pfingstfestival unter dem Motto „Bach meets Beethoven“ umfassen. Darüber hinaus gibt es drei Sinfoniekonzerte, in denen Musik Beethovens erklingen wird.

„Wir wollen aber nicht nur Beethovens große Sinfonien präsentieren, sondern einen Querschnitt seines Schaffens“, sagt Michaela Barchevitch, die Intendantin. Besonders freue sie sich zudem auf eine musikalisch-kabarettistische Betrachtung des großen Komponisten unter dem Motto „Total BeatHoven 2020“ mit Rainer Hersch. Davon werde es auch ein Jugendkonzert geben. Weiterhin sei ein Familienkonzert „Happy Birthday Ludwig“ geplant.

Die Gothaer Kirchenmusik wirkt ebenfalls am Musikjahr mit. Wie Kirchenmusikdirektor Jens Goldhardt ankündigte, sollen auch nicht so bekannte Werke erklingen, unter anderem von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Andreas Romberg. „Zwei Hauptkonzerte spielen wir zusammen mit der Thüringen-Philharmonie“, so Goldhardt.

Die Stiftung Schloss Friedenstein bringt sich mit dem Ekhof-Festival ein – „auch wenn wir anlässlich des 300. Geburtstages von Conrad Ekhof diesmal als Hauptveranstaltung auf ein Schauspiel setzen“, sagt Christoph Streckhardt, stellvertretender Pressesprecher. „Wir haben aber auch hochkarätige Konzerte im Programm.“

Der Güldene Herbst – ein Festival alter Musik in Thüringen – ist ebenfalls am Gothaer Musikjahr beteiligt. Er wird ab nächstem Jahr nach neuem Konzept veranstaltet. „Wir konzentrieren uns auf eine Residenzstadt und haben für den Start Gotha auserkoren“, sagt Helen Geyer, die Leiterin des Festivals. Vom 1. bis zum 4. Oktober werde Gotha zur Bühne des Güldenen Herbstes mit dem Augustinerkloster als Zentrum. Für das Festival sollen auch touristische Pakete geschnürt werden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.