Gotha: Ein Apfelbäumchen für „Pittiplatsch“

Gotha.  Ein kleines Apfelbäumchen ziert jetzt das Freigelände in der Kindertagesstätte Pittiplatsch in Gotha. Der Baum ist eine Spende vom Jugendrotkreuz.

Sabine Köhler und Andreas Brandau vom DRK-Kreisverband (von links) mit Hausmeister Jörg Dimde und der kleinen Anna bei der Baumpflanzung in der Kita Pittiplatsch.

Sabine Köhler und Andreas Brandau vom DRK-Kreisverband (von links) mit Hausmeister Jörg Dimde und der kleinen Anna bei der Baumpflanzung in der Kita Pittiplatsch.

Foto: Conny Möller

Sein 30-jähriges Jubiläum begeht in diesem Jahr das Jugendrotkreuz in Thüringen. Das sollte eigentlich gefeiert werden, doch die Corona-Pandemie machte diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Deshalb kamen die Mitglieder auf die Idee, 30 Bäume den Einrichtungen ihrer 24 Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu stiften.

So herrschte am Freitagvormittag große Aufregung bei den Kindern in der Kindertagesstätte Pittiplatsch, dessen Träger der DRK-Kreisverband Gotha ist. Neugierig hatten die Kleinen bereits Hausmeister Jörg Dimde beobachtet, wie er im Garten des Geländes ein Loch buddelte. Rund um den Platz wurden rote und blaue Kisten aufgebaut, Luftballons aufgeblasen, daneben standen kleine rote Gießkännchen, die darauf warteten, dass sie mit Wasser aufgefüllt werden.

Jeder gibt eine Schaufel Erde ins Pflanzloch

Die Kindergruppe nahm Platz auf den Kisten – auf den roten die Mädchen, die blauen waren für die Jungs. Sabine Köhler, Vorstand des DRK-Kreisverbandes und ihr Mitarbeiter Andreas Brandau wurden mit einem Lied begrüßt, dann lauschten die Kinder, was die Beiden erzählten. „Das Jugendrotkreuz pflanzt jährlich Obstbäume und deshalb sollt ihr auch einen Apfelbaum erhalten, der viele Früchte tragen soll", erzählt Brandau. Und fragte er in die Runde, wer schon sechs Jahre alt sei. Ein paar Finger schnellten in die Höhe. Brandau: „Schön, wenn ihr Lust habt könnt ihr auch beim Jugendrotkreuz mitmachen und viele wichtige Dinge lernen wie die Erste Hilfe.“

Doch das war an diesem Tag nicht notwendig. Das Bäumchen, dabei handelte es sich um die Sorte Spritziger Winterapfel wurde mit den Kindern eingepflanzt. Jeder durfte einmal eine Schaufel voll Erde ins Pflanzloch geben und danach mit der Gießkanne gießen.

In der Kita Pittiplatsch werden 103 Kinder von zwei bis sechs Jahren betreut. Auf dem Gelände in der Schlüterstraße gibt es für die Kinder viele Spielmöglichkeiten im Freien.