Gotha: Gräberpflege und Glücksbringer

Gotha.  Die Freiwilligenagentur der Gothaer Diakonie veranstaltet am 17. September einen Schülerfreiwilligentag. Sechs Schulen sind mit dabei

Beim Schülerfreiwilligentag werden auch Gräber auf dem Hauptfriedhof Gotha gepflegt. 

Beim Schülerfreiwilligentag werden auch Gräber auf dem Hauptfriedhof Gotha gepflegt. 

Foto: Peter Riecke

Normalerweise wird der Schülerfreiwilligentag in Thüringen immer im zweiten Quartal des Jahres veranstaltet, doch diesmal sei alles anders, teilte Stephanie Herzog von der Freiwilligenagentur des Diakoniewerkes Gotha mit. Deshalb sei sie froh, dass dieser nun am Donnerstag, 17. September, durchgeführt werden kann.

Allerdings verlangte die Vorbereitung einige Kreativität von den Organisatoren ab. „Wir konnten nicht auf die traditionellen Einsatzstellen in Kindergärten, Seniorenheimen und Krankenhaus zurückgreifen", so Stephanie Herzog. Also wurden Einsatzstellen gesucht, die im Freien stattfinden oder gemeinsam im Klassenverband durchgeführt werden konnten. Angemeldet haben sich sechs Schulen mit rund 200 Kindern.

Diese werden am Donnerstag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr im Schlosspark und der Orangerie sowie auf Spielplätzen und auf dem Hauptfriedhof unterwegs sein, um dort Flächen zu pflegen. Des Weiteren sollen Perlen-Glücksbringer und Glücks-Buttons gebastelt werden, die an gemeinnützige Organisationen weitergeschenkt werden sollen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.