Gotha rüstet Straßenlaternen um

Victoria Augener
Alte Straßenlaternen in Gotha sollen neuer LED- Beleuchtung weichen (Archiv-Foto).

Alte Straßenlaternen in Gotha sollen neuer LED- Beleuchtung weichen (Archiv-Foto).

Foto: Wieland Fischer

Gotha.  Bis Juli 2022 wird im Stadtgebiet und den Ortsteilen umgerüstet. LED-Technik soll helfen, drei Viertel des bisherigen Energiebedarfs einzusparen.

Die Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet und den Gothaer Ortsteilen wird bis Juli 2022 energieeffizient erneuert. Darüber informiert die Stadtverwaltung. Mit dem Austausch der alten Technik gegen LED-Leuchten sollen bis zu 76 Prozent der Energie und des CO2-Ausstoßes eingespart werden.

Bei den Kosten von 3,1 Millionen Euro wird die Stadt vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre) unterstützt. Neugebaut und umgerüstet werden insgesamt 4677 Straßenleuchten, 696 Tragesysteme, 23 Schaltschränke sowie 8,1 Kilometer Kabelnetz.

Die Stadtbeleuchtung soll ab Juli umgerüstet werden, das dauert voraussichtlich ein Jahr. Im Bereich der Goldbacher Siedlung wird im Rahmen der dortigen Straßenarbeiten bereits seit April umgerüstet.