Gothaer Ausschuss lehnt Agentur-Neugliederung ab

Gotha  Der Landkreis Gotha hat sich bereits im Herbst gegen die Planung der Regionaldirektion ausgesprochen.

Die Neustrukturierung der Bereiche der Agentur für Arbeit wurde abgelehnt. (Symbolbild)

Die Neustrukturierung der Bereiche der Agentur für Arbeit wurde abgelehnt. (Symbolbild)

Foto: Jan Woitas / dpa

Der Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Gotha hat sich einstimmig gegen eine Neustrukturierung der Arbeitsamtsbezirke und Verlagerung der Behörde ausgesprochen. Das berichtet Kreisbeigeordneter Thomas Fröhlich (CDU). Er hatte an der Ausschusssitzung als Vertreter des Landkreises teilgenommen.

Ein Vertreter der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt/Thüringen habe während der Sitzung die Agentur-Pläne für die beiden Bundesländer vorgestellt. Bereits im Herbst vorigen Jahres hatte sich der Landkreis gegen eine Neustrukturierung ausgesprochen. Der Kreis werde über die weitere Entwicklung fortlaufend informieren, sicherte Fröhlich zu.