Größerer Polizeieinsatz mit Hubschrauber in Mechterstädt

| Lesedauer: 2 Minuten
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: Eckhard Jüngel

Mechterstädt.  Polizei reagiert auf Facebook-Postings: Es gab keine Gefahr für die Bevölkerung

Am frühen Mittwochmorgen drang ein 45-Jähriger widerrechtlich in ein Wohnhaus in Mechterstädt ein, indem er eine Eingangstür beschädigte. Nachdem die Polizeibeamten alarmiert wurden, konnte der Täter zügig gestellt werden. Bei der Festnahme leistete der Täter laut Polizei erheblichen Widerstand und konnte nach einem tätlichen Angriff auf die Polizeibeamten kurz die Flucht ergreifen. Nach der unmittelbar eingeleiteten Fahndung auch mit einem Hubschrauber wurde der 45-Jährige gefasst und befindet sich seitdem bei der Polizei.

Die Polizei erklärt zum Einsatz: Wegen der öffentlichkeitswirksamen Fahndung sei der Einsatz verstärkt in den sozialen Medien thematisiert worden. Es habe aber zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung bestanden.

Der Täter muss sich nun u.a. wegen dem tätlichen Angriff auf die Polizei und wegen Sachbeschädigung verantworten.

Einbruch ins Freibad

In der Zeit vom 18. Juli, 19 Uhr, bis 20. Juli, 13 Uhr, versuchten außerdem unbekannte Täter, die Eingangstür des Freibades in Finsterbergen aufzubrechen. Der Versuch misslang, sodass man sich dazu entschied, die Umzäunung zu übersteigen, um auf das Gelände zu gelangen. Dort wollten der oder die Täter einen Imbiss auf dem Gelände des Freibades aufbrechen. Auch dieser Versuch misslang. Schlussendlich ist ein Schaden von 200 Euro zu beanstanden. Die Polizei Gotha sucht Zeugen unter Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0165408/2021).

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen gestellt

Am Dienstagabend wurde ein 40-Jähriger Pedelec-Fahrer auf der Landstraße 1027 in Sundhausen kontrolliert. Die festgestellte Endgeschwindigkeit begründete den Verdacht der Polizeibeamten, dass das Pedelec manipuliert wurde. Dies hatte zur Folge, dass der Mann eine Fahrerlaubnis für das Fahrzeug hätte vorweisen müssen, was er jedoch nicht konnte. Des Weiteren reagierte ein Drogenvortest positiv, sodass anschließend eine Blutentnahme zur Gerichtsverwertbarkeit durchgeführt wurde. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter berauschenden Mitteln eingeleitet

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Motorradfahrer bei Unfall nahe Leina schwer verletzt