Grundschüler in Friemar können nach Herzenslust trommeln

Friemar.  Um eine Trommel-Projektwoche finanzieren zu können, sind Grundschüler von Friemar rund 1300 Kilometer gelaufen.

Nach dem Zirkusprojekt haben Schulleiterin Heike Kessel, ihre Kollegen und Schüler ein weiteres Projekt vorbereitet. Kommende Woche wird an der Immertal-Grundschule eifrig getrommelt.

Nach dem Zirkusprojekt haben Schulleiterin Heike Kessel, ihre Kollegen und Schüler ein weiteres Projekt vorbereitet. Kommende Woche wird an der Immertal-Grundschule eifrig getrommelt.

Foto: Wieland Fischer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der kommenden Woche wird in Grundschule Immertal in Friemar kräftig getrommelt. „Mit Trommelinho um die Welt“ – so lautet der Titel einer außergewöhnlichen Projektwoche.

Um diese finanzieren zu können, gab es im Oktober einen Spendenlauf. „Unsere Schüler liefen dafür von Friemar bis nach Rom“, sagt Schulleiterin Heike Kessel – bildlich gesprochen. Ganz konkret: Eine Stunde lang drehten die Grundschüler auf einem zuvor abgesteckten etwa 350 Meter langen Weg insgesamt 3678 Runden, das ist eine Strecke von rund 1300 Kilometern.

Sponsoren honorierten das großzügig, um die Trommelwoche bezahlen zu können. Nun können die Grundschüler vier Tage lang trommeln, singen und tanzen.

Das alles soll am Donnerstag, 5. Dezember, 17 Uhr, in einer Aufführung der Adventsgeschichte „Der Trommelstern“ präsentiert werden. Die Geschichte erzählt davon, dass die Sternenlichter am Himmel nicht mehr wie sonst leuchten. Doch jedes Menschenkind hat seinen eigenen Trommelstern, der ihn begleitet und beschützt. Mit „Trommelinho“ geht es auf eine Reise, um alle Trommelsterne wieder zum Leuchten zu bringen

Damit auch die Eltern und Sponsoren erleben können, wie schön sich trommeln, singen und tanzen anfühlt, sind alle Erwachsenen zu einem Trommelabend am Montag, 2. Dezember, 19 Uhr, in die Sporthalle eingeladen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.