Innenminister Georg Maier nun Stadtrat in Friedrichroda

Wieland Fischer
SPD-Politiker Georg Maier. Archiv-

SPD-Politiker Georg Maier. Archiv-

Foto: imago/Karina Hessland

Friedrichroda  Innenminister Georg Maier (SPD) hat sein Amt als Stadtrat von Friedrichroda angetreten. Das Kommunalparlament bewilligte indes Mehrausgaben.

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat sein Amt als Mitglied des Friedrichrodaer Stadtrates angetreten. Da er aus dienstlichen Gründen an der konstituierenden Sitzung Anfang Juni nicht teilnehmen konnte, ist Maier zur Ratssitzung am Donnerstag von Bürgermeister Thomas Klöppel (parteilos) mit Handschlag verpflichtet werden, ebenso Kerstin Warner (Linke). Kay Brückmann (Solidargemeinschaft Bürgerwille Friedrichroda) hat seine Ernennungsurkunde als Erster Beigeordneter erhalten. Er war wie der Zweite Beigeordnete Klaus Nußbicker (SPD) zur konstituierenden Sitzung in das Ehrenamt gewählt worden. Ferner hat der stellvertretende Wehrführer von Ernstroda, Jan Oschmann, seine Ernennungsurkunde erhalten.

Der neue Stadtrat bewilligte in einem seiner ersten Beschlüsse Mehrausgaben von rund 179.000 Euro, die beim grundhaften Ausbau der Schenksgasse/Neue Gasse im Ortsteil Finsterbergen aufgetreten sind. Ursprünglich waren im Haushaltsplan 200.000 Euro dafür veranschlagt. „Jetzt können wir den Auftrag auslösen“, sagt Klöppel.