Kinder angeln Weltkriegsmunition aus Wasserloch

Wölfis.  Mit einer Magnetangel haben drei Kinder an einem Wasserloch bei Wölfis Weltkriegsmunition erangelt. Als sie sahen, was sie geangelt hatten, reagierten sie jedoch richtig.

Jugendliche haben diese Munition aus einem Teich bei Wölfis geangelt.

Jugendliche haben diese Munition aus einem Teich bei Wölfis geangelt.

Foto: Polizei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einem Wasserloch in einem Wald südwestlich von Wölfis im Landkreis Gotha haben drei Kinder Munition „Geangelt“. Wie die Polizei am Sonntag informierte, bestand ihr „Fang“ aus mehreren alten Munitions- und Geschossteilen aus dem II. Weltkrieg. Allerdings hätten sie besonnen reagiert, als sie entdeckten, was da an ihrer Angel hing, legten die Munition ab und informierten die Polizei.

Zur Bergung der Munition, durch den Munitionsbergungsdienst, wurde der Bereich durch die Polizei weiträumig abgesperrt. Personen wurden nicht verletzt.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei davor derartigen Hobbys nachzugehen. Als Handlungshinweis, beim Auffinden solcher Gegenstände, sollten diese unbedingt an Ort und Stelle liegen gelassen werden und umgehend die Polizei zu verständigen.

Sorge um Jonastal-Schaf Maggie - Experte rät zum Einfangen

Geisterfahrer rast in Gruppe Jugendlicher – 14-Jähriger tot

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.