Lange Wartezeiten bei Kfz-Zulassung in Gotha

Gotha.  Terminvergabe nur online. Ab Montag wieder Zutritt über den Eingang in der Gadollastraße.

Mario Weigand, der Leiter des Straßenverkehrsamtes, zeigt die Anwendung zum Führerscheinumtausch, die nun auch für die Terminvergabe bei der Zulassung verwendet wird.

Mario Weigand, der Leiter des Straßenverkehrsamtes, zeigt die Anwendung zum Führerscheinumtausch, die nun auch für die Terminvergabe bei der Zulassung verwendet wird.

Foto: Archiv: Peter Riecke

Ab Montag, 23. November, sind Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle und Ausländerbehörde im Landratsamt Gotha wieder über den Eingang in der Gadollastraße zugänglich. So sollen Besucherströme besser gelenkt und Kontakte verringert werden, erklärt Landrat Onno Eckert (SPD).

Vorherige Terminvereinbarung ist aber weiter erforderlich. In der Zulassungsstelle werden seit Beginn der Corona-Pandemie Termine nur online vergeben. Das soll Menschenansammlungen im Warteraum vermeiden. „Ohne Termin ist keine Zulassung möglich“, erklärte der Landrat auf Anfrage der CDU/FDP-Kreistagsfraktion. Bürger hatten ihr gegenüber in den vergangenen Monaten von langen Wartezeiten beim Zulassen, Ab- und Anmelden von Fahrzeugen berichtet. Von Wartezeiten bis zu sechs Wochen sei die Rede gewesen.

Termine bis weit in den Januar hinein würden nicht vergeben, erklärte Landrat Eckert. Das berge das Risiko, dass diese am Ende nicht wahrgenommen würden. Die Zulassungsstelle arbeite momentan ebenso viele Fälle wie vor der Pandemie ab. Eckert räumte ein, dass noch nicht alles ideal laufe. Inzwischen seien Aufträge erteilt, um die Zulassung per Internet regeln zu können. Dies werde voraussichtlich Ende März 2021 erfolgen. Wegen der Pandemie könne es aber auch sein, dass dieser Termin nicht eingehalten werden könne.