Nachfrage unterschätzt: Gotha-adelt-Laden wieder offen

Gotha  Vorübergehende Geschäftsräume am Hauptmarkt 40. Kundschaft fragt in der Tourist-Information immer wieder nach.

Der Gotha-adelt-Laden ist schon jetzt am neuen Standort in der ehemaligen“Goldenen Schelle“ präsent. Die thüringischen Produkte und Gotha-Souvenirs gehen auch im Provisorium gut.

Der Gotha-adelt-Laden ist schon jetzt am neuen Standort in der ehemaligen“Goldenen Schelle“ präsent. Die thüringischen Produkte und Gotha-Souvenirs gehen auch im Provisorium gut.

Foto: Peter Riecke

Den Gotha-adelt-Laden mit seinem kunterbunten Sortiment gibt es wieder in etwas abgespeckter Variante – als neudeutschen „Pop-up-Store“ im Hauptmarkt 40. Dort werde sogar ein Baustellen-Rabatt von 20 Prozent auf ausgewählte Produkte gewährt, informierte Maja Wieczorek für die Kultourstadt. Mit dem Provisorium gab man bei Touristinformation und Kultourstadt GmbH dem Druck der Kundschaft nach.

Handgemachtes, lustige Gotha-Frösche aus Keramik oder aus Stoff, Haftmagneten mit Gotha-Motiven und edle Getränke aller Art, aber aus der Region – das ist nur ein kleiner Ausschnitt des Produkt-Angebotes im Gotha-adelt-Laden, der bis 31. März am Hauptmarkt 44 zu finden war. Der geplante Zusammenschluss der Tourist-Information und des Gotha-adelt-Ladens, samt der verbundenen Arbeiten, hatte die Schließung erzwungen.

In die Räume der Tourist-Information im Hauptmarkt 33 will die Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach ihre Geschäftsstelle aus der Reinhardsbrunner Straße verlegen (unsere Zeitung vom 3. Dezember 2018).

Einen Teil der Produkte, die bisher vom Gotha-adelt-Laden vertrieben wurden, gab es in der Tourist-Information am derzeitigen Standort Hauptmarkt 33. Doch das Sortiment war entsprechend der räumlichen Gegebenheiten eingeschränkt. Bereits dort hatten potenzielle Kunden ihr Interesse am gewohnten Angebot zum Ausdruck gebracht. Ähnliches taten Passanten, die das Aus- und Umräumen am Hauptmarkt 44 beobachteten. Dies berichten Mitarbeiter der Kultourstadt-GmbH aus Marketing und Verkauf. Der Laden und die Tourist-Information werden von der GmbH betrieben.

Deshalb entschloss man sich zur Übergangsvariante. Der Geschäftsraum präsentiert sich weiträumig eingerichtet. Nur eine Sitzecke im hinteren Teil und einige Stromkabel an der Ecke verweisen auf den provisorischen Charakter.

Geöffnet Montag bis Freitag von 10 bis 18, Samstag von 10 bis 16 Uhr

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.