Offene Tür im Gothaer Prinzenpalais

Gotha  Viel Wohnraumfür Senioren

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Tag der offenen Tür will die Arbeiterwohlfahrt (Awo) am Samstag,13. Juli ab 11 Uhr ihre neue Seniorenresidenz „Prinzenpalais“ an der Mozartstraße vorstellen. Dazu solle es Rundgänge durch die neue Einrichtung geben.

Das denkmalgeschützte Prinzenpalais aus dem Jahr 1776 hatte seit dem 1. Januar 2001 leergestanden. Verkaufsversuche der Stadt scheiterten selbst bei einem Schleuderpreis von 100.000 Euro (unsere Zeitung vom 4. Dezember 2018). Letztlich stieg die Awo ein, bestand aber auf dem Abriss des Kavaliershauses, um für rund 13 Millionen Euro barrierefreien Wohnraum schaffen zu können.

Seither ist ein barrierefreies Wohn- und Betreuungszentrum für Senioren entstanden. Wie Anne Osterland für die Awo mitteilte, sei in vier Senioren-WGs Platz für 44 Bewohner. Den Senioren steht jeweils ein privates Apartment mit eigenem Bad zur Verfügung.

Dazu kämen 30 Zwei- und Dreiraumwohnungen zwischen 61 und 98 Quadratmetern, von denen acht rollstuhlgerecht ausgebaut wurden. Eine Tagespflege mit 12 Plätzen komplettiere das Angebot. Der restaurierte historische Festsaal im Erdgeschoss könne für Veranstaltungen gemietet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.