Radfahrzeuge und Soldaten sind im Kreis Gotha unterwegs

Kreis Gotha.  Die Bundeswehr hält am 27. und 28. Oktober Übungen in der Region ab.

Das Aufklärungsbataillon 13 aus Gotha, hier ein Archivfoto von einer Verabschiedung zum Auslands-Einsatz, übt Ende Oktober zu Fuß und mit militärischen Radfahrzeugen.

Das Aufklärungsbataillon 13 aus Gotha, hier ein Archivfoto von einer Verabschiedung zum Auslands-Einsatz, übt Ende Oktober zu Fuß und mit militärischen Radfahrzeugen.

Foto: Peter Riecke

Die Bundeswehr beabsichtige, am Dienstag, dem 27. Oktober, in der Zeit von sieben Uhr bis 17 Uhr einen Tagorientierungsmarsch durchzuführen. Die Grenzen des Übungsraumes werden die Stadt Gotha, Ballstädt, Großfahner, Witterda und Alach bilden, teilt das Landratsamt mit. An der Übung werden 30 Soldaten teilnehmen. Sie werden von fünf militärischen Radfahrzeugen begleitet, wird in der Mitteilung ergänzt.

Am Mittwoch, dem 28. Oktober, werde außerdem von 7.30 Uhr bis 17 Uhr im Steinbruch Gräfenhain das Überwinden eines Hindernisses geübt. Für Rück- oder Anfragen von Bürgern stehen die genannten Gemeinden und das Landratsamt Gotha unter Telefon: 03621/214 532 oder das Landeskommando Thüringen unter 0361/432 17 76 zur Verfügung.

Zur Regulierung von eventuell durch die Übung verursachten Schäden sei das Service-Team Aufklärungsbataillon 13, Friedenstein-Kaserne, Ohrdrufer Straße 93 in 99867 Gotha der richtige Ansprechpartner.

Ersatz für Übungsschäden ist möglichst innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss der betreffenden Übung geltend zu machen. Antragsformulare hierfür seien beim Landratsamt Gotha im Amt für Sicherheit und Ordnung erhältlich, wird weiter hingewiesen.