Ringer bringen zwei Pokale mit

Pausa  Jamiro Bouktab und Arlo Ellenberg siegen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer langen Sommerpause durften die Nachwuchsringer der ZSG Grün-Weiß Waltershausen endlich wieder Wettkampfluft schnuppern. Es ging ins Vogtland, zum 28. Pokalturnier des KSV Pausa. Dort holten Arlo Ellenberg (E-Jugend bis 38 kg) und Jamiro Bouktab (C-Jugend bis 42 kg) Turniersiege.

Beide zeigten sich sehr selbstbewusst und gewannen ihre Kämpfe allesamt souverän. Eine Bronzemedaille erkämpfte sich Linus Hörchner in der C-Jugend bis 63 kg. In selbiger Gewichtsklasse landete Elias Rink auf dem sechsten Platz. Beide Schwergewichtler mussten insgesamt 5 Kämpfe bestreiten. Eine weitere Bronzemedaille gewann Oskar Laue (D-Jugend bis 46 kg), bei dem mit ein bisschen mehr Durchschlagskraft sogar mehr drin gewesen wäre. In der E-Jugend bis 31 kg kämpften gleich zwei Waltershäuser. Richard Giest kämpfte sich bei seinem ersten richtigen Wettkampf nach zwei Siegen und einer Niederlage im Pool ins kleine Finale um die Bronzemedaille. Dort ging er zwar schnell in Führung, musste sich aber nach einer Unachtsamkeit geschlagen geben. Der vierte Platz war aber keinesfalls undankbar, sondern der Lohn eines starken Wettkampfes. Stark, aber sehr unglücklich kämpfte der zweite im Bunde, Paul Kirchner. In seinen zwei Kämpfen war er stets quirlig, agil und sammelte fleißig seine Punkte. Doch in beiden Kämpfen hatte er einen kurzen Blackout, den die Gegner sofort ausnutzen und für sich entschieden. Am Ende kam für Paul nicht mehr als der siebte Platz heraus. Unter dem Strich kämpften alle Waltershäuser gut und man merkte ihnen das gewachsene Leistungsvermögen deutlich an. Das spiegelte sich auch in der Mannschaftswertung wider, wo die Grün-Weißen unter 16 Mannschaften Rang fünf erreichten. Bereits in zwei Wochen geht’s zum nächsten Wettkampf nach Stralsund.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.