Saatgut für Blühstreifen nahe Gotha ausgebracht

Ein Traktor mit angehängter Drillmaschine sät eine Kräuter- und Wiesenblumenmischung aus.

Ein Traktor mit angehängter Drillmaschine sät eine Kräuter- und Wiesenblumenmischung aus.

Foto: Ulrike Fröbel/Stadtverwaltung Gotha

Gotha.  Lebensräume für Insekten entstehen an den Ortseingängen. Dafür arbeitet die Stadt mit Agrarbetrieben zusammen.

Kräuter- und Wiesenblumensaatgut ist an Orteingängen Gothas auf Äckern ausgebracht worden. Wie die Stadtverwaltung informiert, entstehen in Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Betrieben Gut Münchshof aus Sundhausen und der Agrarprodukte Schwabhausen an der Inselsbergstraße, der Bundesstraße 247 und der Uelleber Straße Blühstreifen. Die Mischung „Veitshöchheimer Bienenweide“ enthalte Saatgut von insektenfreundlichen Wiesenblumen wie Schmuckkörbchen, Sonnenblumen, Klee und Klatschmohn sowie Kräutern von Kamille über Johanniskraut und Moschusmalve.

2022 seien weitere Flächen für eine Einsaat vorgesehen. Dann will sich auch der Gutsbetrieb Gotha GbR an der Schaffung der Blühstreifen beteiligen.