Siebleben: Markt im Schloss

Gotha-Siebleben  Der fünfte Blumenmarkt im Schloss Mönchhof wartet diesmal mit Handgemachtem in bunter Vielfalt auf. Besucher kaufen oder verkaufen selber.

Schönes Wetter, ein historischer Park und ein barockes Schloss boten den perfekten Rahmen für den Markt für Pflanzen und Handgemachtes.

Schönes Wetter, ein historischer Park und ein barockes Schloss boten den perfekten Rahmen für den Markt für Pflanzen und Handgemachtes.

Foto: Klaus-Dieter Simmen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor fünf Jahren fand Familie Balling, dass es doch schade sei, wenn Besucher aus dem schönen Park von Schloss Mönchhof ausgeschlossen seien. Kurzerhand unterbreiteten die Mitbesitzer vom Schloss dem Förderverein für Siebleben den Vorschlag, dort einen Markt zu organisieren. Natürlich nicht irgendeinen, sondern einen Garten- und Blumenmarkt. „Daraus wurde eine regelmäßige Veranstaltung, weil die Ballings mit ihrer Idee genau ins Schwarze getroffen haben“, freut sich Uwe Cölln vom Förderverein.

Wie all die Jahre zuvor, brachten nun Hobbygärtner ihre Pflanzen durchs Schlosstor in den Park, der erneut einen prächtigen Rahmen für die Veranstaltung gab. Dabei spielte es keine Rolle, ob das üppige Grün nun aus dem Garten kam oder ob Zimmerpflanzen zum Kauf oder Tausch angeboten wurden.

Pralinen mit und ohne Schuss waren im Angebot

In diesem Jahr setzten die Organisatoren noch eins drauf. Sie erweiterten den Markt für Pflanzen um Handgemachtes. Und das schloss in der Tat alles ein, was in Handarbeit hergestellt wurde: Textilien, Holz-, Metall- und Keramikerzeugnisse konnten ebenso angeboten werden, wie Eigenkreationen aus Früchten und Gemüse. Die Frauen vom Siebleber Karnevalsverein entschieden sich für die süße Variante und fertigten vorab jede Mengen Pralinen – mit und ohne Alkohol, in beiden Fällen jedoch ausgesprochen lecker. Ergänzt wurde das Angebot durch aromatische Liköre.

Musikalische Unterhaltung, Kaffee und Kuchen sowie Federweißer und Zwiebelkuchen rundeten das Angebot ab. Erfreulicherweise nahmen viele Besucher die Gelegenheit wahr, sich diesen außergewöhnlichen Markt anzusehen und sich über die diversen Angebote zu informieren. „Das große Interesse freut uns natürlich sehr“, sagt Uwe Cölln. Der sechsten Auflage dürfte also nichts im Wege stehen …

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.