Stolpersteine zur Erinnerung im Kreis Gotha

Kreis Gotha.  In Gotha und Waltershausen werden am 18. Februar weitere Mahnmale verlegt.

In Gotha sind bereits zahlreiche Stolpersteine verlegt worden. Am 18. Februar folgen die nächsten.

In Gotha sind bereits zahlreiche Stolpersteine verlegt worden. Am 18. Februar folgen die nächsten.

Foto: Peter Riecke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum 13. Mal seit 2006 werden am Dienstag, 18. Februar, Stolpersteine in Wege eingelassen, teilt Albrecht Loth vom Aktionsbündnis gegen rechte Gewalt Gotha mit. Um 9 Uhr werden in der Langen Gasse 2 in Gotha drei Stolpersteine verlegt, die an die jüdische Familie Stein erinnern sollen. Um 10 Uhr schließt sich dann in Waltershausen in der Bremerstraße 1 die Verlegung zweier weiterer Stolpersteine an, die an das Ehepaar Leopold und Rita Linz erinnern. Gespendet werden die Stolpersteine in diesem Jahr von Privatpersonen, dem Verein für Stadtgeschichte Gotha sowie von Schülern der Herzog-Ernst-Gesamtschule.

1993 von dem Kölner Künstler Gunter Demnig initiiert, erinnern Stolpersteine an die Vernichtung der Juden und anderer Opfer des Nationalsozialismus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.