Tennis-Talent aus Friemar geht zum Studium in die USA

Friemar (Gotha). Constanze Gölz zieht im August in den amerikanischen Ort Huntington. Die Mutter freut sich und ist traurig zugleich.

Die 18-jährige Constanze Gölz im Garten ihres Elternhauses in Friemar. Ihren Tennisschläger hat sie für das Foto ausgepackt.Foto: Christian Gehrke

Die 18-jährige Constanze Gölz im Garten ihres Elternhauses in Friemar. Ihren Tennisschläger hat sie für das Foto ausgepackt.Foto: Christian Gehrke

Foto: zgt

Sie sitzt im Wintergarten ihres Elternhauses und blättert ihre Urkunden durch. Constanze Gölz aus Friemar spielt leidenschaftlich Tennis. Die junge Frau mit den lockigen braunen Haaren hat einiges an Titeln gewonnen: Zweimal Landesmeisterin im Doppel und einmal im Einzel, zweimal Jugendmeisterin im Einzel. Ihr Vorbild heißt Roger Federer.

Am Donnerstag hat sie ihre letzte Abiturprüfung am Guttenberg-Gymnasium in Erfurt abgelegt, in Wirtschaft und Recht.

Für die Zukunft schmiedet sie nun weitere Pläne: Im August fliegt Constanze Gölz weit weg. Mit der Hilfe der Organisation Scholarbook soll es zum Studium in die USA gehen, in den Bundesstaat Indiana an die Huntington University. "Ich möchte dort Internationales Businessmanagement studierten", sagt die junge Frau.

Mutter Andrea Gölz sitzt neben ihrer Tochter auf dem Sofa. Wird die Mutter sie vermissen? "Ja, bestimmt", sagt Andrea Gölz, "doch es ist für sie auch eine große Chance. Außerdem gibt es ja das Internet. "Vier Jahre wird das Studium in den USA gehen.

Das Besondere: Constanze Gölz kann an der amerikanischen Universität in Indiana ihre Leidenschaft für Tennis und ihr Studium mit einander verbinden. "In Deutschland wird der Sport nicht so mit der Ausbildung kombiniert", sagt sie. In den USA spielen sie häufiger im Doppel. "Schon jetzt übe ich in Erfurt dafür", fügt sie hinzu. Der Kontakt zur Universität in Indiana besteht schon seit dem vergangenen Jahr. "Die brauchen dort gute Tennisspielerinnen", meint die junge Frau.

Dabei begann ihre Tennis-Laufbahn unter keinem guten Stern. Mutter Andrea berichtet: "Durch einen Schnupperkurs im Kindergarten sind wir auf Tennis aufmerksam geworden. Doch Constanze hatte Probleme und traf als einziges Kind den Ball überhaupt nicht, konnte Schläger und Ball nicht zusammen bringen."

Sie will nach Deutschland zurückkehren

Doch damals packte Constanze Gölz der Ehrgeiz. Als kleines Mädchen stellte sie sich in den Flur und übte und übte. "So überwand sie nach und nach ihre Schwäche", erinnert sich die Mutter an die Anfänge der Tochter

Doch wird Constanze Gölz nach Deutschland zurückkehren? Nach den vier Jahren in den USA möchte sie noch ein Masterstudium dranhängen. "Es gibt auch deutsche Universitäten, die dieses Studium anbieten. Arbeiten möchte ich dann Deutschland, am liebsten in der Wirtschaft", sagt sie. Das klingt alles zielstrebig.