Versteigerung in Gotha im März

Gotha.  Das Fundbüro der Stadt Gotha versteigert Fundsachen.

Fahrräder zählen zu den häufigen Fundsachen.

Fahrräder zählen zu den häufigen Fundsachen.

Foto: Peter Riecke / Archiv-Foto

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 27. März 2020 findet ab 14 Uhr im Neuen Rathaus am Ekhofplatz eine öffentliche Versteigerung aus den Beständen des Fundbüros der Stadt Gotha statt. Die Fundsachen, deren Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, werden öffentlich nach Höchstgebot an neue Besitzer gebracht, teilt die Stadtverwaltung Gotha mit.

Ein Garantieanspruch auf die ersteigerten Artikel sei nicht gegeben. Das Ersteigerte müsse sofort bezahlt werden, wird betont. Die Liste der zur Versteigerung vorgesehenen Fundsachen werde in Kürze auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Die Versteigerung erfolgt laut Bürgerlichem Gesetzbuch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.