Vorlesungen zum Wolf verschoben

Gotha.  Drei Fragen an Andreas Karguth, Vorsitzender des Vereins Gothaer Museumslöwen.

Andreas Karguth ist Vorsitzender des Vereins Museumslöwen in Gotha. 

Andreas Karguth ist Vorsitzender des Vereins Museumslöwen in Gotha. 

Foto: Andreas Karguth

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Förderverein des Museums der Natur Gotha, die Museumslöwen, veranstalten auch die Gothaer Kinderuni. Wir sprachen mit dem Vorsitzenden, Andreas Karguth, zum Abbruch der aktuellen Vorlesungsreihe.

Die Gothaer Kinderuni kann erst einmal nicht zu Ende geführt werden?

Nein, wir haben die vierte und letzte Vorlesung am 4. April mit Silvester Tamás zu „Die Rückkehr der Wölfe – Wer hat eigentlich noch Angst vor Isegrim?“ absagen müssen, genau wie eine Veranstaltung für Erwachsene zum gleichen Thema am 2. April. Beides sollte im Cibulka-Saal in der Stadtbibliothek stattfinden.

Sollen beide Termine nachgeholt werden?

Ja, das haben wir mit dem Referenten vereinbart, auch wenn wir noch nicht wissen, wann das möglich sein wird. Wir informieren darüber aber dann rechtzeitig auch auf unserer Internetseite.

Planen Sie dennoch bereits die nächste Kinderuni-Reihe?

Das machen wir trotz aller Ungewissheit in der jetzigen Situation. Nächstes Jahr wollen wir uns vorrangig dem Thema Saurier widmen und sind dafür auch schon im Kontakt mit möglichen Referenten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.