Waltershausen: Waldtor bleibt gesperrt

Waltershausen.  Das Unwetter kommt der Stadtverwaltung zuvor, die die Sanierung der Straße für 2021 geplant hatte.

Die Durchfahrt der Ruhlaer Straße wurde durch die Unwetterschäden am Sonntagabend gesperrt.

Die Durchfahrt der Ruhlaer Straße wurde durch die Unwetterschäden am Sonntagabend gesperrt.

Foto: Torsten Fürtig

Die Folgen des Unwetters am Wochenende werden die Stadtverwaltung Waltershausen weiter beschäftigen. Neben Dachschäden, umgeknickten Bäumen und voll gelaufenen Kellern hatte Starkregen die Straßendecke aufbrechen lassen. Die Sanierung der Straße ist bereits Teil des Maßnahmenkatalogs im Doppelhaushalt für 2020 und 2021.

Am Montag begutachtete die Stadtverwaltung den Schaden. „Der Kanal ist komplett zerstört und die Straßendecke muss erneuert werden“, resümiert Waltershausens Bürgermeister Michael Brychcy (CDU). Das Unwetter habe die Stadt hart getroffen. Er hofft, dass die Straße bloß zwei bis drei Wochen gesperrt werden muss, es könnte jedoch noch länger sein.

Die Sanierung war eigentlich für 2021 angesetzt. Der Unwetterschaden wird nun zur Belastung für die ohnehin klamme Stadtkasse. Die Sanierungskosten teilt sich die Stadtverwaltung mit dem Abwasserzweckverband. Brychcy vermutet jedoch, dass es auch ein Versicherungsschaden sein könnte.