Guten Morgen Gotha

Weg mit alten Smartphones

Conny Möller

Conny Möller

Foto: Peter Riecke

Conny Möller macht sich Gedanken über die Wiederverwertung von alten Smartphones.

Schlummern bei Ihnen in den Schubläden auch noch alte Smartphones? Dann gehören Sie vermutlich zu den 87 Prozent der Bundesbürgern, die über ausrangierte Handys verfügen. Dabei könnte man sie einer Wiederverwertung zuführen, was aus ökologischen Gründen von Vorteil wäre.

Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln hat laut seiner Statistik herausgefunden, dass sich der Gesamtmetallwert ungenutzter Handys allein auf 240 Millionen Euro beläuft. 2021 lag der Gesamtmetallwert der Smartphones bei 23,5 Millionen Euro. Da ist noch Luft nach oben. Die mobilen Endgeräte bestehen zu 45 Prozent aus Metallen. In einer Zeit der Rohstoffknappheit sollte man sich überlegen, ob man Handys nicht einer Wiederverwertung zukommen lässt. Schließlich funktioniert es bei anderen Geräten auch, die in Wertstoffhöfen entsorgt werden.

Doch kann ich viele Nutzer verstehen, die auf eine Entsorgung verzichten. Ihnen bereiten vor allem Datenschutz-Bedenken große Sorgen. So geht es mir auch. Obwohl man alle Daten löschen kann, ist man unsicher, ob es auch funktioniert.