Winterzauber im Hof des Schlosses Friedenstein

Gotha.  Der neue Weihnachtsmarkt ist am Freitagabend eröffnet worden. Schlittschuhläufer drehen die erste Runden auf der Eisbahn im Schlosshof.

Am Freitagabend ist im Hof des Schlosses Friedenstein der erste Weihnachtsmarkt in diesem Ambiente eröffnet worden. Er bietet eine Eisbahn, Marktstände, ein Ritterlager, Kinderkarussell und Märchenwald.

Am Freitagabend ist im Hof des Schlosses Friedenstein der erste Weihnachtsmarkt in diesem Ambiente eröffnet worden. Er bietet eine Eisbahn, Marktstände, ein Ritterlager, Kinderkarussell und Märchenwald.

Foto: Claudia Klinger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit Freitagabend hat Gotha zwei Weihnachtsmärkte und zwei Eisbahnen – eine aus Kunststoff und eine aus Eis. Nach dem traditionellen Anlaufpunkt in der Innenstadt gibt es zum ersten Mal auch einen Weihnachtsmarkt im Hof des Schlosses Friedenstein. Er dauert bis zum 22. Dezember und wird vom 2. bis zum 7. Januar 2020 als „Winterzauber“ fortgeführt. Außerdem bieten die Veranstalter, Mario Schwital und Andreas Wild von der Firma Marktkonzept Thüringen aus Erfurt, eine Silvesterparty.

„Es ist etwas Neues und deshalb auch ein Wagnis. Aber wir hoffen, dass sich dieser besondere Weihnachtsmarkt in Gotha etablieren kann. Wir haben jedenfalls mit der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten einen Vertrag über mehrere Jahre geschlossen“, sagt Andreas Wild. Diese Stiftung und auch die Stiftung Schloss Friedenstein habe die Organisatoren bei der Vorbereitung gut unterstützt, ist der Marktplaner froh.

Es sei nicht ganz einfach gewesen, Händler mit Kunsthandwerk zu gewinnen. Bei neuen Dingen seien viele erst mal vorsichtig. „Aber wir haben dennoch einige überzeugen können. Nächste Woche kommt auch noch eine Hütte mit Glasschmuck aus Lauscha dazu“, so Wild.

Die Eisbahn, Mittelpunkt des Geschehens, hatte beim Aufbau Probleme bereitet: „Das Kühlaggregat funktionierte nicht. Wir mussten einen Techniker der Firma aus Österreich einfliegen lassen, der konnte den Schaden zum Glück beheben“, erzählt Andreas Wild. Und so drehten am Freitag bereits die ersten Schlittschuhläufer ihre Runden auf dem Eis.

Eine weitere Besonderheit ist ein Ritterlager, das auch Angebote für kleine Besucher macht. Für Kinder dreht sich außerdem ein Karussell und fährt eine Mini-Eisenbahn durch einen Märchenwald. Auf der Bühne werden auch Steppkes aus Gothaer Kindergärten auftreten. Zudem sind Konzerte des Handglockenchors und des Schalmeienorchesters Ingersleben geplant.

Auch das Fernsehen interessiere sich für den Winterzauber: Das ZDF wolle am 6. Dezember auf dem Friedenstein drehen, der MDR am 14. Dezember.

Der Weihnachtsmarkt hat dienstags bis donnerstags und sonntags von 11 bis 20 Uhr sowie freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr geöffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren