FC Carl Zeiss Jena leiht Skenderovic von TSG Hoffenheim aus

Jena  Der Drittligist schließt die Planungen für die Offensive ab. Mit Skenderovic kommt ein Spieler, der im Nachwuchs außergewöhnliches geleistet hat.

Der FC Carl Zeiss Jena holt nach Julian Günther-Schmidt den zweiten neuen Spieler an diesem Sonntag. Bundesligist TSG Hoffenheim leiht Stürmer Meris Skenderovic (19) für eine Saison nach Jena aus.

Der FC Carl Zeiss Jena holt nach Julian Günther-Schmidt den zweiten neuen Spieler an diesem Sonntag. Bundesligist TSG Hoffenheim leiht Stürmer Meris Skenderovic (19) für eine Saison nach Jena aus.

Foto: Imago pictures/ Michael Riedler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Carl Zeiss Jena holt nach Julian Günther-Schmidtden zweiten neuen Spieler an diesem Sonntag. Bundesligist TSG Hoffenheim leiht Stürmer Meris Skenderovic (19) für eine Saison nach Jena aus. Er war zuletzt in die österreichische Bundesliga zum TSV Hartberg ausgeliehen, blieb dort aber ohne Treffer. In Jena will ihn Trainer Lukas Kwasniok als Mittelstürmer einsetzen. Auf dieser Position hatte Skenderovic vor allem im Nachwuchsbereich viele Tore geschossen. In der A-Junioren-Bundesliga erzielte er 35 Tore in 43 Spielen.

FCC-Trainer Lukas Kwasniok: „Meris hat in der Jugend als klassischer Stürmer eine außergewöhnliche Torquote erzielen können, um dann im Männerbereich überwiegend auf dem Flügel erste Erfahrungen zu sammeln. Er verfügt über einen sehr guten Abschluss, bewegt sich gern haarscharf an der Abseitslinie und erweitert so mit seiner Spielweise unsere Offensivoptionen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren