Sondershausen. De Toniefiguren, die von den Gewinnerinnen des 1. Sondershäuser Schreibwettbewerbs besprochen sind, können ab sofort in der Bibliothek ausgeliehen werden.

Die eigene Geschichte als Hörspiel auf einer Toniefigur – das war auch der Traum von Dana, Luisa und Frederike. Sie sind die Gewinnerinnen des Schreibwettbewerbs, der im Sommer vergangenen Jahres von der Stadtverwaltung Sondershausen ausgerufen wurde. „Viele tolle Geschichten haben den Weg zu uns gefunden und über die Auswahl haben wir uns sehr gefreut“, sagt Janett Noack, Leiterin der Stadtbibliothek „Johann Karl Wezel“.

Luisa (8) gewann mit ihrer Geschichte „Das Ponymonster“ in der Kategorie Kinder von 6 bis 8 Jahren, Frederike (9) überzeugte mit der Geschichte „Die Wilden Füchse“ bei den Kindern von 9 bis 12 Jahren und Dana (13) begeisterte mit „Der vegetarische Löwe“ unter den Jugendlichen ab 13 Jahren. Die drei Mädchen trafen mit ihren spannenden und lustigen Geschichten voll ins Schwarze und durften im November in das Studio 44 in Sondershausen. Dort sprachen sie unter Anleitung und Unterstützung von Fabian Fromm ihre Geschichte ein, die dann auf je eine Toniefigur überspielt wurde.

Selbstverständlich erhielt jede Gewinnerin ihren eigenen Tonie als Geschenk. Aber auch alle Besucher der Stadtbibliothek „Johann Karl Wezel“ können ab sofort an die Toniefiguren ausleihen und sich von den kreativen Geschichten der Nachwuchsschriftsteller überzeugen.

Die erst 7-jährige Lola erhielt einen tollen Sonderpreis. Sie hatte mit ihrer Geschichte „Rubi, der kleine Fisch“ ebenfalls an dem Wettbewerb teilgenommen. Die Textpassagen waren jedoch zu kurz für ein Hörspiel – stattdessen waren sie mit coolen selbst gemalten Bildern zu der Abenteuergeschichte unterlegt. Deshalb ließ das Team von Janett Noack ein Buch mit den Bildern und Texten von Lola erstellen, was nun ebenfalls in der Bibliothek ausgeliehen werden kann.

Der Schreibwettbewerb soll in diesem Jahr fortgesetzt werden.