Sondershausen. In Immernode baut die Stadt einen neuen Spielplatz für 45.000 Euro, der sich einem besonderen Wahrzeichen des Dorfes widmet.

Die Aufbauarbeiten für den neuen Themenspielplatz in Immenrode sind gestartet, teilte die Stadtverwaltung Sondershausen mit. Schon lange hätten die Kinder im Ort und aus der benachbarten Kindertagesstätte „Mühlenstrolche“ auf ihren neuen Spielplatz gewartet. Dieser entstehe nach Ideen der Diplom-Designerin Peggy Teichert, die selbst vor Ort anpackt und den Spielplatz in den kommenden Wochen mit ihrem Team errichten wird, wie die Verwaltung weiter mitteilt.

Der Newsletter für den Kyffhäuserkreis

Alle wichtigen Informationen aus dem Kyffhäuserkreis, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

In dieser Woche sollen die Mauerarbeiten fertiggestellt werden. In den Folgewochen soll dann eine kleine Windmühle – natürlich mit Bezug auf das berühmte Wahrzeichen des Dorfes, der Mühle „Erna“. Aus der Spielmühle entsteht ein Kletterturm, aus dem eine Rutsche sowie eine Kletterstrecke führen. Zusätzlich können sich die kleinen Spielplatzbesucher auf eine Doppelschaukel, eine Nestschaukel und ein Federwippgerät – natürlich alles mit Fallschutz – freuen, die durch die Firma Bätzoldt‘s Garten- und Landschaftsbau umgesetzt werden. Das kündigt die Stadtverwaltung an.

Die Spielgeräte haben einen Wert von 33.500 Euro. Für den gesamten Spielplatz investiert die Stadt Sondershausen 45.000 Euro.