19 Wanderer schaffen 42 Kilometer zum Brocken

Die Mitglieder des Harzklubzweigvereins Ilfeld-Wiegersdorf luden am letzten Samstag im Juni zu einer Brockenwanderung ein. 19 Frühaufsteher waren laut Vereinsmitglied Joachim Jauer der Einladung gefolgt und um 4.30 Uhr in ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mitglieder des Harzklubzweigvereins Ilfeld-Wiegersdorf luden am letzten Samstag im Juni zu einer Brockenwanderung ein. 19 Frühaufsteher waren laut Vereinsmitglied Joachim Jauer der Einladung gefolgt und um 4.30 Uhr in Ilfeld erschienen. Die Temperaturen in den Morgenstunden ließen erahnen, dass es ein heißer Tag werden würde. Die Tour begann mit einer Begrüßung durch Andreas Volkmann, der zum 16. Mal als Wanderführer fungierte. Dann ging es über Rothesütte, Benneckenstein und Tanne nach Schierke. Die Sonne brannte erbärmlich – eine zusätzliche Herausforderung. Jedes Rinnsal nutzten die Wanderer, um frisches Wasser zu schöpfen, sich zu erfrischen und um die Füße wieder auf „Normaltemperatur“ zu bringen, so Joachim Jauer. Erschöpft, aber stolz, es geschafft zu haben, wurden nach 42 bewältigten Kilometern die „frischen“ 25 Grad auf dem Brocken genossen. Bestes Wetter mit einer herrlichen Fernsicht war die Belohnung. Den Rückweg traten die Wanderer dann in der Harzquerbahn an. Nach der Ankunft in Ilfeld kehrten die Wanderer noch in einer Lokalität ein. Foto: Herbert Buchholz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.