46,5 Millionen Euro für Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Nordhausen

Nordhausen.  Der Nordhäuser Kreisjugendhilfeausschuss beschließt eine jährliche Förderung.

Sozialdezernent Stefan Nüßle (CDU) berichtet von einem Anstieg der Ausgaben für die Kinder- und Jugendhilfe.

Sozialdezernent Stefan Nüßle (CDU) berichtet von einem Anstieg der Ausgaben für die Kinder- und Jugendhilfe.

Foto: Marco Kneise

Sozialdezernent Stefan Nüßle (CDU) berichtete auf der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses des Landkreises, dass die Ausgaben für die Kinder- und Jugendhilfe im Jahr 2019 weiter angestiegen seien.

Laut Landesamt für Statistik wurden von den öffentlichen Haushalten in Thüringen 1163 Millionen Euro für die Kinder- und Jugendhilfe ausgegeben. Das waren 69,5 Millionen Euro oder 6,4 Prozent mehr als 2018.

Damit lagen die Auszahlungen für die Kinder- und Jugendhilfe erneut über eine Milliarde Euro. Im Landkreis Nordhausen wurden 2019 genau 46,558 Millionen Euro an die Träger der Jugendhilfe ausgezahlt. Das sind 504,60 Euro pro Einwohner.

Der Landkreis unterstützt zudem die Jugendarbeit des Kreisfeuerwehrverbandes ab 2021 mit jährlich 15.000 Euro. Das beschlossen die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses. „Das Geld soll die Arbeit der Jugendgruppen unterstützen, für Demokratiebildung und Schulungsmaßnahmen“, erläuterte Fachgebietsleiterin Sabine Reich.