Änderung im Fahrplan ab heute

Nordhausen  Bochumer Straße voll gesperrt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) setzt die im vergangenen Jahr begonnene grundhafte Sanierung des Bahnüberganges in der Bochumer Straße in Nordhausen in den kommenden Tagen fort. Dies geht aus einer Mitteilung von HSB-Pressesprecherin Heide Baumgärtner hervor. Dazu ist eine Straßensperrung sowie teilweise auch ein Schienenersatzverkehr mit Bussen notwendig. Im Zeitraum vom 8. bis 11. November wird die Bochumer Straße in Höhe des Bahnübergangs für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Eine Überquerung der Straße ist für Fußgänger während der Bauarbeiten weiterhin möglich. Aufgrund der Sanierungsarbeiten wird der Zugverkehr am 9. und 10. November zwischen den Stationen Nordhausen- Nord und Krimderode ersatzweise mit Bussen durchgeführt. Halte sind anstelle der HSB-Stationen Nordhausen-Nord, Altentor, Ricarda-Huch-Straße, Schurzfell und Krimderode die Haltestellen der Verkehrsbetriebe Nordhausen am Busbahnhof, Hesseröder Straße, Am Salza-graben, Zuckerweg, Schurzfell und Freiheitsstraße.

Die Busse im Schienenersatzverkehr fahren täglich ab 5.54 Uhr stündlich bis 19.54 Uhr ab Nordhausen Busbahnhof in Richtung Krimderode und von dort jeweils zur Minute 15 wieder zurück nach Nordhausen. Auch für den Streckenabschnitt von Nordhausen-Krimderode bis Ilfeld Neanderklinik gilt für diese beiden Tagen ein Ersatzfahrplan.

Weitere Informationen tele-fonisch unter 03943/5580.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.