Alte MTS in Niedersachswerfen kommt unter den Hammer

Niedersachswerfen.  Ende Februar kommt es zur Auktion für das Gelände, das als Altlastenverdachtsfläche gilt.

Die alte MTS am Schützenplatz in Niedersachswerfen wird versteigert.

Die alte MTS am Schützenplatz in Niedersachswerfen wird versteigert.

Foto: Peter Cott

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Wohn- und Geschäftshaus nebst Lagerräumen an Niedersachswerfens westlichem Ortsrand kommt Ende Februar unter den Hammer. Hingewiesen auf die Versteigerung mit einem Mindestgebot von 70.000 Euro hat jetzt die Sächsische Grundstücksauktionen AG in ihrem neuen Katalog. Der verschweigt allerdings auch nicht, dass es sich hier um eine Altlastenverdachtsfläche handelt.

„Insgesamt besteht allumfassender Sanierungsbedarf“, schreiben die Auktionatoren über das mehr als 7000 Quadratmeter große Gelände, das vor der Wende der Maschinen-Traktoren-Station (MTS) als Standort diente. In den Jahren danach hatte hier auch der Schützenverein sein Domizil. Schon damals musste das Areal einmal zwangsversteigert werden. Die höheren Mietforderungen des einstigen Käufers beschäftigte damals Gemeinderat und Schützen gleichermaßen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren